Zum Hauptinhalt springen

Alinghi tritt nun doch in Valencia an

In der Auseinandersetzung um den Austragungsort des 33. America's Cup gibt das Syndikat Alinghi offenbar nach.

Die Société Nautique Genève (SNG) teilte der New Yorker Richterin Shirley Kornreich mit, dass sie im Februar in Valencia zum Duell gegen Oracle bereit sei.

Sowohl diesen Termin als auch den Austragungsort hatte der Golden Gate Yacht Club (GGYC) wiederholt gefordert, und Oracle hatte vor früheren Gerichtsinstanzen Recht erhalten. "Wir sind hoch erfreut, dass Alinghi uns endlich zugestimmt hat, dass Valencia im Februar der richtige Austragungsort für den 33. America's Cup ist", so die Reaktion der Amerikaner auf Alinghis Nachgeben.

Der Schweizer Titelverteidiger hatte in erster Wahl Ras Al-Khaiman in den Vereinigten Arabischen Emiraten vorgeschlagen, was vom New York Supreme Court als ungültig erklärt wurde. Danach brachte Alinghi mit Proserpine/Airlie Beach und Townsville in Australien zwei alternative Wettkampforte in der südlichen Hemisphäre ins Spiel, weil dort im Februar die Wetterbedingungen günstiger seien.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch