Zum Hauptinhalt springen

Altmeister Giggs rettet ManUnited den Auswärtssieg

Manchester United bleibt in der Premier League Leader und Stadtrivale Manchester City auf den Fersen und liegt nach dem 2:1 in Norwich weiterhin nur zwei Punkte zurück.

Das entscheidende Tor schoss Ryan Giggs in der 92. Minute. Der 38-jährige Waliser, der auch nächste Saison nochmals für Manchester United antritt, krönte damit sein Jubiläum: Er stand in Norwich zum 900. Mal für die "Red Devils" im Einsatz.

Paul Scholes hatte ManU mit einem Kopfballtor in der 7. Minute früh in Front gebracht, Grant Holt hatte für Norwich aber zwischenzeitlich ausgleichen können (83.).

Ein Befreiungsschlag gelang Arsenal. Nach dem 0:4-Champions-League-Debakel bei der AC Milan und dem FA-Cup-Aus gewannen die Gunners ein packendes Nord-Londoner Derby gegen Tottenham Hotspur mit 5:2. Dabei drehte das Team von Trainer Arséne Wenger im heimischen Emirates Stadium noch einen 0:2-Rückstand und sammelte wichtige Punkte im Kampf um die Champions-League-Plätze.

Tottenham als Dritter verlor den Anschluss an das Spitzen-Duo. Die Spurs waren durch Louis Saha (4.) und Emmanuel Adebayor (34.) erfolgreich. Arsenal konnte aber durch Bacary Sagas Kopfballtor (40.), einen Geniestreich des Liga-Topskorers Robin van Persie zu seinem 23. Saisontor (43.), Tomas Rosicky (51.) und einen Doppelschlag von Theo Walcott (65./68.) die Partie drehen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch