Zum Hauptinhalt springen

Ammann springt gegen Tourneeleader Diethart

Simon Ammann tritt nach starkem Training wie Thomas Morgenstern nicht zur Qualifikation in Innsbruck an. Der Toggenburger springt am Samstag im K.o.-Durchgang gegen Tourneeleader Thomas Diethart.

Ammann erzielte in den beiden Trainings mit Sprüngen auf 122 und 126 m die zweitbeste respektive beste Wertung, was ihn dazu bewog, zur Qualifikation gar nicht anzutreten. Darum erwartet ihn am Samstag ein äusserst spannendes Duell. Der vierfache Olympiasieger springt gegen den Mann der Stunde, Tourneeleader Thomas Diethart, der in der Qualifikation Zweiter wurde. Qualifikationssieger Anders Fannemel (127 m) bekommt es im Direktduell mit Thomas Morgenstern zu tun. Der Tourneezweite aus Österreich nutzte wie Ammann seine Vorqualifikation, um zu pausieren.

Gregor Deschwanden zeigte mit guten Winden einen starken Qualifikationssprung und landete erst nach 127 m, was ihm den 14. Platz eintrug. Der Luzerner springt im Wettkampf gegen Markus Schiffner (Ö). Pascal Kälin (55.) und Gabriel Karlen (72.) nahmen die Qualifikationshürde nicht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch