Zum Hauptinhalt springen

Anaheim im eigenen Stadion geschlagen

Im Heimspiel gegen die Dallas Stars gab es für die Anaheim Ducks einen Rückschlag zu verzeichnen. Die Kalifornier verloren 1:3.

Die Ducks gerieten gegen Dallas schon in den ersten acht Minuten vorentscheidend 0:2 in Rückstand. Das 1:0 für die Stars, die mit nun sechs Siegen in sieben Partien unerwartet stark in die Saison gestartet sind, fiel dabei nur gerade 13 Sekunden nach Spielbeginn. Anaheim gelang kurz vor der zweiten Pause der 1:2-Anschlusstreffer im Powerplay durch Corey Perry (40.). Doch die Freude der Gastgeber währte nur kurz. In der 42. Minute stellte Loui Eriksson mit seinem zweiten Treffer des Abends den Zweitorevorsprung wieder her.

Hiller, der im letzten Match pausiert hatte, lieferte nur ein durchschnittliches Spiel ab und verlor das Direktduell gegen Dallas' Goalie Kari Lehtonen klar. Hiller vermochte nur 16 von 19 Schüssen abzuwehren (Lehtonen 35 von 36 Schüssen) und konnte die zweite Niederlage in seinem fünften Saisonspiel nicht verhindern. Sein Teamkollege Luca Sbisa stand nur während knapp 13 Minuten auf dem Eis und erreichte eine ausgeglichene Plus-Minus-Bilanz.

NHL. In der Nacht auf Samstag: Anaheim Ducks (mit Jonas Hiller/16 Paraden und Luca Sbisa) - Dallas Stars 1:3. New Jersey Devils - San Jose Sharks 3:4 n.P. Detroit Red Wings - Columbus Blue Jackets 5:2. St. Louis Blues - Carolina Hurricanes 3:2 n.V.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch