Zum Hauptinhalt springen

Anaïs Maggetti lässt Weltklasse-Golferinnen hinter sich

Die Tessinerin Anaïs Maggetti erringt den grössten Erfolg ihrer noch jungen Golfprofi-Karriere. Am Evian Masters, dem bestdotierten Frauenturnier der Welt, qualifiziert sie sich für die Finalrunden.

Maggetti hatte das mit 3,25 Millionen Dollar dotierte Traditionsturnier am Genfersee mit einer 76er-Runde (4 über Par) begonnen, am zweiten Tag steigerte sich die erst 21-jährige Tourdebütantin aus Losone auf hervorragende 69 Schläge. Sie belegt den 52. Zwischenrang, schlaggleich mit der amerikanischen Stargolferin Michelle Wie.

Unter den nach zwei Runden Ausgeschiedenen sind zahlreiche renommierte Spielerinnen wie die Weltranglisten-Erste Yani Tseng aus Taiwan, die Schwedin Helen Alfredsson und weitere mehrfache Turniersiegerinnen wie die Deutsche Caroline Masson, die Italienerin Diana Luna und die Engländerin Trish Johnson. Maggetti kann in Evian dank einer Einladung teilnehmen.

Evian (Fr). Evian Masters (3,25 Mio Dollar/Par 72). Stand nach der 2. Runde: 1. Stacy Lewis (USA) 132. 2. Lee Il-Hee (SKor) 133. 3. Paula Creamer (USA) und Park In-Bee (SKor) je 135. Ferner: 52. Anaïs Maggetti (Sz) 145 (76/69) und Michelle Wie (USA) 145; Maggetti für die beiden Finalrunden qualifiziert. - 111 klassiert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch