Zum Hauptinhalt springen

Arena da Amazônia in Manaus eröffnet

Nach fast vier Jahre Bauzeit ist das WM-Stadion in der brasilianischen Amazonas-Metropole Manaus eröffnet worden.

Zur ersten Testpartie zwischen zwei lokalen Klubs kamen 20'000 Zuschauer in die "Arena da Amazônia", in der nur der untere Tribünenring geöffnet war. Platz bietet das Stadion für mehr als doppelt soviele Fans. Rund drei Monate vor dem Eröffnungsspiel der WM sind noch drei Stadien nicht fertig: das Eröffnungsstadion in São Paulo, die Arena da Baixada in Curitiba und die Pantanal-Arena in Cuiabá.

Manaus gilt als der exotischste der zwölf WM-Spielorte. Dort werden vier Gruppenspiele ausgetragen, unter anderem das letzte Vorrundenspiel der Schweizer gegen Honduras (am 25.6.) oder das Topspiel England - Italien (am 15.6.).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch