Zum Hauptinhalt springen

Armstrong beim Critérium International im Hintertreffen

Der siebenfache Tour-de-France-Sieger Lance Armstrong hat die 1. Etappe des Critérium International mit einem Rückstand von 4:51 Minuten beendet.

Auch Alberto Contador kam nicht mit den Besten mit. Gewinner des ersten Teilstückes wurde Pierrick Fédrigo (Fr).

5 km vor dem Ziel auf dem Col de l'Ospedale vermochte Armstrong das Tempo des Feldes nicht mehr zu halten. Der Amerikaner fuhr danach seinen eigenen Rhythmus. Sein Tag sei nicht besonders spektakulär verlaufen, sagte Armstrong später.

Für Alberto Contador betrug das zeitliche Defizit 1:13 Minuten. Der Spanier machte geltend, er habe eine Allergie verspürt und nicht frei atmen können. Deshalb habe er es vorgezogen, Tempo herauszunehmen und nicht zu übersäuern. Contador msuste im steilsten Abschnitt der 14 km langen Schlusssteigung klein beigeben.

Sieger dieses ersten Tagespensums auf Korsika wurde Pierrick Fédrigo. Der Franzose griff 2 km vor dem Ziel an und beendete die 175 km von Porto Vecchio auf die Anhöhe im Hinterland 15 Sekunden vor Tiago Machado (Por). In der 25 Sekunden zurückliegenden ersten Gruppe befanden sich der Strassenweltmeister Cadel Evans (Au) sowie Michael Rogers (Au). Wegen des Zeitfahrens über 7,7 km am Sonntagnachmittag werden sie nun als erste Siegesanwärter dieses Critérium International betrachtet.

Critérium International. 1. Etappe, Porto Vecchio - Col de l'Ospedale (175 km): 1. Pierrick Fédrigo (Fr) 5:19:45. 2. Tiago Machado (Por) 0:11. 3. Samuel Sanchez (Sp) 0:15. 4. Cadel Evans (Au). 5. David Moncoutié (Fr). 6. Matteo Carrara (It). 7. Michael Rogers (Au). 8. Chris Horner (USA). 9. Ben Hermans (Be). 10. David Lopez (Sp), alle gleiche Zeit. Ferner: 23. Alberto Contador (Sp) 1:13. 32. Thomas Frei (Sz) 1:32. 33. Alexander Winokurow (Kas), gleiche Zeit. 38. Michael Albasini (Sz) 2:47. 50. Lance Armstrong (USA) 4:51. 52. Steve Morabito (Sz). 62. Mathias Frank 8:42. 109. Florian Stadler (Sz) 21:03. - Das Gesamtklassement ist identisch.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch