Zum Hauptinhalt springen

Auch Seppi Hurschler in Vancouver dabei

Der Kombinierer Seppi Hurschler erfüllte in Val di Fiemme (It) mit einem 9. Rang die Selektionskriterien für die Olympischen Spiele in Vancouver 2010. Bill Demong und Todd Lodwick liefen zum US-Doppelsieg.

Die Kombinierer hatten wie die Langläufer an der Tour de Ski den steilen Schlussanstieg zur Alpe Cermis zu bewältigen. Dies kam den Schweizern entgegen. Hurschler, er hatte nach dem Springen bloss den 40. Rang belegt und wäre bei einem flachen Kurs chancenlos gewesen, rollte mit der fünftbesten Laufzeit das Feld von hinten auf. Ähnliches vollbrachte Tim Hug, der auf den elften Schlussrang vorlief und somit 50 Prozent der Olympiakriterien erfüllte. Er muss nun wie Ronny Heer in den kommenden sechs Wettkämpfen nochmals unter die Top 20 laufen.

Die Schweizer Kombinierer hatten in dieser Saison bislang enttäuscht. Eigentlich schien die Qualifikation für Vancouver bloss Formsache zu sein, doch im Dezember passte nicht viel zusammen. Die Erleichterung sei nun sehr gross, sagte Hurschler. Jetzt könne er die Olympiavorbereitungen befreiter in Angriff nehmen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch