Zum Hauptinhalt springen

Bacsinszky lässt der Kanadierin Fichman keine Chance

Timea Bacsinszky (WTA 86) spielt sich mit einem überzeugenden 6:1, 6:3 gegen die Kanadierin Sharon Fichman (WTA 85) in die zweite Runde von Wimbledon.

Nach den zwei gestrigen Niederlagen von Stefanie Vögele und Romina Oprandi gabs heute den ersten Schweizer Sieg im Frauen-Turnier: Timea Bacsinszky machte mit Weltranglistennachbarin Fichman kurzen Prozess und wartet nun auf das Duell gegen die Siegerin des French Open, Maria Scharapowa. Die Russin dürfte sich gegen die Britin Samantha Murray (WTA 247) keine Blösse geben.

Heute trägt auch noch Belinda Bencic (WTA 71) gegen die routinierte Slowakin Magdalena Rybarikova (WTA 37) ihre Erstrundenpartie aus.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch