Zum Hauptinhalt springen

Basel nur Remis - Merenda erlöst St. Gallen

In der 27. Runde der Axpo Super League musste sich der FC Basel in Sion mit einem 2:2-Remis begnügen.

Leader Young Boys hat damit am Sonntag im Heimspiel gegen Schlusslicht Aarau die Gelegenheit, dem FCB in der Tabelle auf sechs Punkte davonzuziehen.

Marco Streller brachte die Gäste im Tourbillon bereits nach 11 Minuten mit 1:0 in Führung. Streller unterstrich mit seinem zweiten Treffer (62.) seine beneidenswerte Form. Der Internationale ist damit bei Saisontreffer Nummer 19 angelangt. Nur drei Minuten später gelang Nicolas Marin per Kopf der Anschlusstreffer. Für das Schlussresultat war dann Emile Mpenza in der 77. Minute besorgt.

In einer Partie auf äusserst mässigem Niveau gewann St. Gallen gegen Meister Zürich dank eines Treffers des vier Minuten zuvor eingewechselten Moreno Merenda glücklich mit 1:0. Die Zürcher hatten allerdings Pech, als Schiedsrichter Daniel Wermelinger dem gefoulten Dusan Djuric einen Penalty verwehrte und ihm stattdessen die gelbe Karte für eine Schwalbe zeigte.

Sion - Basel 2:2 (0:1). - Tore: 11. Streller 0:1. 62. Streller 0:2. 65. Marin 1:2. 77. Mpenza 2:2.

St. Gallen - Zürich 1:0 (0:0). - Tor: 85. Merenda 1:0.

Am Sonntag (16.00 Uhr): GC - Bellinzona. Xamax - Luzern. Young Boys - Aarau.

Rangliste: 1. Young Boys 26/59. 2. Basel 27/56. 3. Grasshoppers 25/41. 4. St. Gallen 27/39. 5. Luzern 26/38. 6. Sion 27/38. 7. Neuchâtel Xamax 26/34 (42:38). 8. Zürich 26/34 (40:38). 9. Bellinzona 26/18. 10. Aarau 26/11.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch