Zum Hauptinhalt springen

Beat Mändli siegt mit Queensland

Der Schweizer Weltcupsieger von 2007, Beat Mändli, holte sich mit Queensland im Zürcher Weinland den Sieg beim zweiten grossen Springen des 5. CSI Humlikon.

Mit diesem Erfolg konnte Mändli sein Weltranglisten-Punktekonto aufbessern.

Am Vortag vermochte sich Mändli als bester Schweizer - mit dem 13-jährigen Indigo - auf Rang fünf zu klassieren.

Humlikon (ZH). CSI. S/A (grosse Tour, Weltranglisten-Springen): 1. Beat Mändli (Sz), Queensland, 0/39,96. 2. Jessica Kürten (Irl), Myrtille, 0/40,27. 3. Urs Fäh (Sz), Levi, 0/44,65. 4. Niklaus Schurtenberger (Sz), Cantus, 0/46,98. 5. Linda Heed (Sd), Touch, 4/40,56. 6. Jeroen Dubbeldam (Ho), Simon, 4/49,62. 7. Niklaus Rutschi (Sz), Radja van't Arkelhof, 8/43,63. 8. Janika Sprunger (Sz), Salvador, 8/44,77.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch