Zum Hauptinhalt springen

Bieler Heimsieg gegen überhebliches Lugano

Biel holte sich gegen Lugano nach einem Effort im Schlussdrittel einen verdienten 3:2-Heimsieg.

0:2 lag Biel nach 17 Minuten zurück. Truttmanns 1:2 in der 27. Minute war mit dem Umschwung gleichbedeutend. Einer Flut von Chancen folgte dann spät die dramatische Wende. Zunächst erzwang Wetzel den Ausgleich. 84 Sekunden vor dem Ende überraschte Thomas Nüssli Luganos Defensive mit einem Schuss aus der Drehung.

Dank dem 3:2 erkämpfte sich Biel im vierten Duell mit den überheblichen Tessinern den siebten Punkt.

Biel - Lugano 3:2 (0:2, 1:0, 2:0).

Eisstadion. - 4884 Zuschauer. - SR Popovic, Arm/Küng. - Tore: 2. Murray (Akerman) 0:1. 17. Murley 0:2. 27. Truttmann (Bordeleau, Schneeberger) 1:2. 52. Wetzel (Lötscher) 2:2. 59. Nüssli (Peter, Wetzel) 3:2. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Biel, 2mal 2 Minuten gegen Lugano.

Biel: Berra; Kparghai, Brown; Jackman, Seydoux; Schneeberger, Steinegger; Trunz; Ehrensperger, Peter, Bärtschi; Truttmann, Bordeleau, Tschantré; Lötscher, Fata, Nüssli; Tschannen, Gloor, Wetzel; Beccarelli.

Lugano: Aebischer; Helbling, Hirschi; Chiesa, Julien Vauclair; Nodari, Akerman; Robitaille, Hamilton, Domenichelli; Tristan Vauclair, Kamber, Murray; Näser, Romy, Sannitz; Murley, Schlagenhauf, Jörg.

Bemerkungen: Biel ohne Gossweiler, Fröhlicher (verletzt/Saisonende), Zigerli (verletzt), Meyer (überzählig), Lugano ohne Nummelin, Lemm, Devereaux, Conne (alle verletzt). Ehrensperger im 2. Drittel mit Knieverletzung ausgeschieden. Ab 60. (59:24) Lugano ohne Goalie. 60. (59:35) Timeout von Lugano.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch