Zum Hauptinhalt springen

Bradley und Dufner führen an der PGA Championship

Die erfolgsverwöhnten amerikanischen Golfprofis haben keines der letzten sechs Majorturniere gewonnen und mithin ihre längste Durststrecke der Geschichte erlebt. Auf dem Par-70-Kurs nordöstlich von Atlanta scheinen sie nun aber den Spiess umdrehen zu können. Nach der Hälfte des Pensums stellen sie acht Spieler unter den ersten zehn; Jim Furyk ist der einzige unter ihnen mit einem Major-Titel im Palmares (US Open 2003), alle übrigen sind mehr oder weniger krasse Aussenseiter.

Von den meistgenannten Favoriten ist der Australier Adam Scott als Elfter mit nur drei Schlägen Rückstand am besten im Rennen, gefolgt vom englischen Weltranglisten-Zweiten Lee Westwood.

Die Liste der nach zwei Runden Ausgeschiedenen umfasst ungewöhnlich viele prominente Namen: Tiger Woods, Vorjahressieger Martin Kaymer aus Deutschland, Ernie Els, Vijay Singh, Graeme McDowell, Angel Cabrera, Louis Oosthuizen, Stewart Cink, Lucas Glover sowie den Nordiren Darren Clarke, der vor einem Monat am British Open triumphiert hat. Unter den Gescheiterten finden sich Träger von insgesamt 38 Major-Titeln, während die 75 Finalisten nur gerade 16 grosse Siege auf sich vereinen.

Tiger Woods steigerte sich am zweiten Tag von 77 auf 73 Schläge. Er spielte jedoch erneut nicht überzeugend und verpasste den Cut um sechs Schläge. Woods ist erst zum vierten Mal in seiner Karriere am Wochenende eines Majorturniers nur Zuschauer. Ebenfalls gescheitert war er am US Masters 1996 (als Amateur), am US Open 2006 (kurz nach dem Tod seines Vaters) und am British Open 2009.

Der vielleicht interessanteste Spieler unter den vorzüglich platzierten Amerikanern ist Keegan Bradley. Er ist erst 25 Jahre alt und steht erst in seiner vierten Saison als Profi. Den Aufstieg zur US PGA Tour schaffte er am Ende der letzten Saison. Im Mai dieses Jahres errang er in Irving (Texas) seinen ersten Sieg auf dem amerikanischen Circuit.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch