Zum Hauptinhalt springen

Cancellara will trotz Schmerzen starten

Fabian Cancellara will am Mittwoch im olympischen Zeitfahren trotz Schmerzen an den Start.

Der Zeitfahren-Olympiasieger von 2008 verspürt zwar nach wie vor Schmerzen an der verletzten rechten Schulter, will aber seine zweite Chance an diesen Olympischen Spielen trotzdem wahrnehmen. Um die Schmerzen etwas zu lindern, wird Cancellara womöglich eine etwas veränderte Position auf dem Zeitfahren-Velo einnehmen müssen.

Cancellara war am vergangenen Samstag nach einer Unachtsamkeit 15 Kilometer vor dem Ziel auf die rechte Schulter gestürzt, an der er sich am 1. April in der Flandern-Rundfahrt einen vierfachen Schlüsselbeinbruch zugezogen hatte. Vorerst war befürchtet worden, der Berner könnte sich abermals ähnlich schwer verletzt haben. Eingehende Untersuchungen hatten aber ergeben, dass der 31-Jährige "lediglich" eine schwere Schulterprellung mit Einblutung in die Muskeln erlitten hatte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch