Zum Hauptinhalt springen

Chan mit elf Punkten Vorsprung nach dem Kurzprogramm

Der Kanadier Patrick Chan war an de Eiskunstlauf-WM in Moskau im Kurzprogramm eine Klasse für sich. Ihm dürfte der Titel in der abschliessenden Kür kaum zu nehmen sein.

Die Zwischenränge 2 und 3 belegen die beiden Japaner Nobunari Oda und Daisuke Takahashi. Der Vorsprung von Chan auf Oda beträgt beruhigende 11,21 Punkte. Dem 20-Jährigen gelang bei seiner Jazz-Interpretation "Take Five" eine fehlerfreie Darbietung mit der Kombination Vierfach-Toeloop/Dreifach-Toeloop, einem Dreifach-Axel und einem dreifachen Flip.

Der Kampf um Silber und Bronze verspricht spannend zu werden. Der zweitklassierte Oda (81,81) und der achtplatzierte Tomas Verner (Tsch/75,94) sind nur durch 5,87 Punkte getrennt. Oda patzerte beim Vierfach-Toeloop, Titelverteidiger Takahashi vermochte trotz eines nahezu fehlerfreien Kurzprogramms technisch nicht mit Chan mitzuhalten; er verzichtete auf einen Vierfachen. Das Kurzprogramm fand ohne Schweizer statt, nachdem Mikaël Redin in der Qualifikation gescheitert war.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch