Zum Hauptinhalt springen

China triumphiert im Team-Wettkampf der Männer

Im Final der besten acht Nationen gewinnen die Chinesen im Team-Wettkampf in souveräner Manier Mannschaftsgold vor Japan. Grossbritannien fängt am letzten Gerät noch die Ukraine ab und holt Bronze.

Bereits nach dem fünften von sechs Geräten lagen die Chinesen, die eine äusserst geschlossene Mannschaftsleistung zeigten, uneinholbar mit knapp 2,5 Punkten Vorsprung auf Japan auf dem ersten Platz. Sie verwalteten am Pauschenpferd, das tendenziell von den Kampfrichtern tief bewertet wird, die Führung sicher und erturnten wie in Peking 2008 Olympia-Gold im Team-Wettkampf.

Bloss als Sechste hatte sich China für den Olympia-Final qualifiziert. Da aber die USA, Erste der Qualifikation, schon zu Beginn des Abends patzte (am Ende 5.), war schnell klar, dass der Olympia-Sieg über Japan oder China gehen würde. Japans Überturner, Kohei Uchimura, verhaute allerdings die allerletzte Übung des Wettkampfs am Pauschenpferd und liess die Asiaten sogar um die sicher geglaubte Silber-Medaille zittern. Am Ende lagen sie 4 Punkte hinter China.

Nur zwei Zehntel hinter Japan klassierte sich Grossbritannien überraschend auf dem Bronze-Platz. Bis zum letzten Gerät waren die Briten noch hinter der Ukraine an vierter Stelle gelegen. So holte der Gastgeber die erste Team-Medaille im Turnen seit dem zweiten Weltkrieg überhaupt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch