Zum Hauptinhalt springen

Colognas lässt künstliches Band entfernen

Der Heilungsprozess bei Dario Cologna schreitet weiter voran. Das künstliche Band, das das Schien- und Wadenbein stabilisierte wird am nächsten Montag operativ entfernt.

Nach dem Startverzicht für das Weltcupfinale in Falun liess Cologna die nach dem Ende der Saison geplante Untersuchung des operierten Fusses in Basel bereits vornehmen. Innenband, Aussenband und Syndesmoseband zeigten gute Ergebnisse bezüglich ihrer Stabilitätsfunktionen.

Die Schmerzen, die den Bündner zum vorzeitigen Saisonende bewogen, rührten von einer Reizung an der Befestigung des künstlichen Bandes her. Dieses war im vergangenen November nach den erlittenen Bänderrissen zwischen Schien- und Wadenbein zur Erhöhung der Stabilität gezogen worden und kann nun entfernt werden. Anschliessend beginnt Cologna mit der Rehabilitation in Davos und Magglingen, um rechtzeitig und beschwerdefrei ins Sommertraining starten zu können.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch