Zum Hauptinhalt springen

Damien Brunner trifft bei Niederlage der Devils

Damien Brunner hilft New Jersey mit seinem ersten Saisontor zum Punktgewinn gegen Dallas. Der Zürcher wird nach der 2:3-Niederlage nach Penaltyschiessen zum besten Spieler der Partie gewählt.

Brunner traf in der 49. Minute zum 2:2-Ausgleich für die Gastgeber, für welche im Penaltyschiessen kein Spieler traf. Insgesamt kam der Schweizer Internationale in der Nacht auf Samstag auf 19:14 Minuten Einsatzzeit und eine Plus-1-Bilanz.

Die Vancouver Canucks unterlagen auswärts den Colorado Avalanche (ohne Goalie Reto Berra/Ersatz) gleich mit 3:7. Grosse Mühe bekundete an diesem Abend auch Verteidiger Luca Sbisa, der nach gut 16 Minuten Einsatzzeit eine Minus-5-Bilanz aufwies. Ebenfalls gut 16 Minuten spielte Yannick Weber (Minus-2-Bilanz).

NHL. Die Resultate der Partien mit Schweizer Beteiligung:

New Jersey Devils (mit Brunner/Tor zum 2:2) - Dallas Stars 2:3 n.P. Colorado Avalanche (ohne Berra/Ersatz) - Vancouver Canucks (mit Sbisa und Weber) 7:3.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch