Zum Hauptinhalt springen

Dario Cologna zündete in Davos eine "Rakete"

Dario Cologna hat beim Weltcup in Davos den angestrebten Podestplatz im zweiten Anlauf erreicht.

Der Münstertaler, der tags zuvor über 15 km klassisch das Podest um nur drei Zehntelsekunden verpasst hatte, wurde im Sprint-Wettkampf hinter dem favorisierten Schweden Emil Jönsson und dem Russen Alexej Petuchow Dritter.

Das Rennen der Frauen entschied die Seriensiegerin Marit Björgen überlegen vor der Italienerin Arianna Follis und der Amerikanerin Kikkan Randall für sich. Die Schweizerinnen blieben allesamt in der Qualifikation hängen. Als Beste klassierte sich Seraina Boner im 42. Rang.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch