Zum Hauptinhalt springen

David Beckham möchte nicht das Olympische Feuer anzünden

David Beckham hat sich bei den Spekulationen um den Entfacher des Feuers bei der Eröffnung der Olympischen Spiele selbst aus dem Spiel genommen.

Der 37-Jährige sagte in Los Angeles, dass er nicht der Richtige dafür sei. Die Ehre sollte einem Olympiasieger zukommen. Nachdem Beckham nicht für Grossbritanniens Olympia-Team nominiert worden war, stiegen seine Quoten auf die Ernennung für den ehrenvollen Job auf 5:1.

Der 115-fache Internationale werde aber seine Funktion als Olympia-Botschafter weiter erfüllen. Die Enttäuschung über die Nichtnominierung habe er indes verdaut, sagte Beckham. "Die Unterstützung durch Familie, Freunde und Fans war unglaublich. Ich wäre stolz gewesen, im Team zu sein. Aber meine Familie und ich sind gesund. Das ist das Wichtigste."

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch