Zum Hauptinhalt springen

Deutschland verzichtet an der WM auf Hitzlsperger

Deutschlands Nationaltrainer Joachim Löw verzichtet bei seinem ersten WM-Aufgebot auf Thomas Hitzlsperger und bietet zwei Neulinge auf.

Löws Aufgebot für die WM in Südafrika umfasst 27 Spieler. Holger Badstuber (Bayern München) und Dennis Aogo (HSV) sind Länderspiel-Neulinge. Bis zum Meldeschluss der FIFA am 1. Juni muss Löw noch vier Spieler von seiner Liste streichen.

Das provisorische deutsche WM-Kader.

Tor: Jörg Butt (Bayern München), Manuel Neuer (Schalke 04), Tim Wiese (Werder Bremen).

Verteidigung: Dennis Aogo (HSV), Holger Badstuber (Bayern München), Andreas Beck (Hoffenheim), Jerome Boateng (HSV), Arne Friedrich (Hertha Berlin), Marcell Jansen (HSV), Philipp Lahm (Bayern München), Per Mertesacker (Werder Bremen), Serdar Tasci (Stuttgart), Heiko Westermann (Schalke 04).

Mittelfeld: Michael Ballack (Chelsea), Sami Khedira (Stuttgart), Toni Kroos (Leverkusen), Marko Marin (Werder Bremen), Mesut Özil (Werder Bremen), Bastian Schweinsteiger (Bayern München), Christian Träsch (Stuttgart), Piotr Trochowski (HSV).

Sturm: Cacau (Stuttgart), Mario Gomez (Bayern München), Stefan Kiessling (Leverkusen), Miroslav Klose (Bayern München), Thomas Müller (Bayern München), Lukas Podolski (1. FC Köln).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch