Zum Hauptinhalt springen

Didier Défago für starke Trainings belohnt

Didier Défago ist für seine starken Leistungen in den ersten beiden Trainings mit dem vierten Startplatz für die Olympia-Abfahrt belohnt worden.

Défago komplettiert damit das Quartett, das am Samstag den ersten Höhepunkt der Olympischen Spiele bestreitet. Nebst den gesetzten Didier Cuche und Carlo Janka hatte sich im ersten Training bereits Ambrosi Hoffmann in den internen Ausscheidungen durchgesetzt.

Die Zuschauerrolle bleibt damit Tobias Grünenfelder und Patrick Küng, die allerdings in Whistler bleiben. Küng ist Ersatzfahrer in der Superkombination, die Ausscheidungen für den Super G finden erst nach der Abfahrt statt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch