Zum Hauptinhalt springen

Die Grasshoppers trennen sich von André Dosé

André Dosé ist nicht mehr Präsident vom Super-League-Klub Grasshoppers. Der Verwaltungsrat und Dosé einigen sich darauf, die Zusammenarbeit per sofort aufzulösen.

Die Trennung kommt überraschend, schliesslich hatte der ehemalige Chef der Fluggesellschaft Swiss den Rekordmeister sportlich wieder auf Kurs gebracht. In der letzten Saison wurde GC Cupsieger und beendete die Meisterschaft im 2. Rang.

Begründet wird der Abgang von Dosé mit den nicht erfüllten finanziellen Erwartungen. "André Dosé und dem Verwaltungsrat ist es nicht gelungen, eine gemeinsame Basis zu finden, welche die kurzfristigen sportlichen Ambitionen in Einklang mit den langfristigen Zielen und finanziellen Möglichkeiten bringen", heisst es im Communiqué.

André Dosé war am 1. April 2012 zum GC-Präsidenten gewählt worden. Über seinen Nachfolger wurden keine Angaben gemacht. Der Gesamtverwaltungsrat übernimmt bis auf Weiteres den Verantwortungsbereich des Präsidenten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch