Zum Hauptinhalt springen

Die Schweizer logieren in Porto Seguro

Die Schweizer Nationalmannschaft wird während der WM in Brasilien sein Camp in Porto Seguro einrichten. Das Team logiert direkt an der am Südatlantik gelegenen Anlage "La Torre".

Der Schweizerische Fussballverband konnte sich für die gesamte WM die Unterkunft sichern, die er seit der Auslosung privilegiert hatte. Das von einem Luxemburger geführte Resort in der 140'000 Einwohner zählenden Stadt Porto Seguro im Bundesstaat Bahia erfüllt die hohen Ansprüche.

Hitzfelds Team wird in einem separaten Appartement-Teil logieren - getrennt von den übrigen Touristen. Der Trainingsplatz ist mit dem Bus in einer Viertelstunde zu erreichen. In das "Estádio Municipal", momentan noch eine baufällige Ruine, wird der Staat Bahia 2,5 Millionen Euro investieren. Im kommenden Februar wird der SFV für eine Besichtigung nach Porto Seguro reisen.

Der SFV hatte zunächst eine Unterkunft im Süden, in Guaruja in der Nähe von Sao Paulo, ins Auge gefasst. Doch die zugelosten Spielort Salvador, Brasilia und Manaus, alle im nördlichen Teil Brasiliens gelegen, zwangen zum Umdisponieren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch