Zum Hauptinhalt springen

Die Schweizer U17 holt den WM-Titel

Die Schweizer U17-Nationalmannschaft ist Weltmeister.

Das Team von Coach Dany Ryser bezwang im WM-Final in Abuja den dreifachen Champion und Titelverteidiger Nigeria dank einem Kopfballtreffer durch Haris Seferovic in der 63. Minute mit 1:0.

Das Tor im ausverkauften "National Stadium" (64'000 Zuschauer) in der nigerianischen Hauptstadt fiel nach einem Corner von FCZ-Junior Oliver Buff, dessen Vorlage der "Grasshopper" Seferovic souverän aus fünf Metern am Keeper Paul vorbei ins Netz beförderte.

Damit traten die Schweizer Fussball-Wunderknaben in einen erlauchten Kreis ein. Erst zwei europäische Vertreter, Frankreich und eine sowjetische Auswahl, erreichten seit der Premiere vor 24 Jahren eine Topklassierung. An der EM im vergangenen Mai stürmte das Team bis in den Halbfinal und erstmals ins Bewusstsein einer breiteren Öffentlichkeit.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch