Zum Hauptinhalt springen

Djokovic erreicht in New York erneut den Halbfinal

Titelverteidiger Novak Djokovic und David Ferrer qualifizieren sich am US Open für die Halbfinals. Djokovic siegt in der Night Session gegen Juan Martin Del Potro (Arg) 6:2, 7:6 (7:3), 6:4.

Im Duell zweier ehemaliger US-Open-Sieger fiel die Vorentscheidung im zweiten Satz. Del Potro, der 2009 in Flushing Meadows triumphiert hatte, konnte beim Stand von 5:4 zum Satzausgleich servieren, nutzte diese Chance aber nicht. Nach einem spektakulären Schlagabtausch gegen Ende des zweites Durchgangs musste das Tiebreak entscheiden, das Djokovic klar für sich entschied. Im dritten Durchgang gelang der Weltnummer 2 gleich zu Beginn das entscheidende Break.

Mit dem Sieg zog Djokovic zum sechsten Mal in Folge am US Open in den Halbfinal ein. 2007 und 1010 erreichte er den Final, im letzten Jahr gewann er das Turnier. Für den Serben ist es der insgesamt zehnte Grand-Slam-Halbfinal in Folge. Damit schloss er in dieser Statistik zu Ivan Lendl und Rod Laver auf. Nur Roger Federer erreichte an Major-Turnieren mehr Halbfinals in Serie (23).

Um einen der zwei Finalplätze kämpft Djokovic am Samstag gegen David Ferrer. Der Spanier rang im bisher spannendsten Spiel des diesjährigen Turniers nach mehr als viereinhalb Stunden Spielzeit Janko Tipsarevic mit 6:3, 6:7 (5:7), 2:6, 6:3, 7:6 (7:4) nieder. Ein Minibreak im alles entscheidenden Tiebreak entschied die Partie zugunsten des 30-Jährigen aus Valencia, der nach 4:31 Stunden seinen ersten Matchball verwertete, als eine Rückhand von Tipsarevic an der Netzkante hängen blieb.

Ferrer hatte somit das bessere Ende für sich in einer Partie, die über weite Phasen gutes Tennis und vor allem viel Dramatik bot. Tipsarevic lag im fünften Satz bereits mit einem Break in Führung, konnte diese aber nicht zum Sieg und zur ersten Teilnahme an einem Grand-Slam-Halbfinal nutzen.

Im zweiten Halbfinal treffen Andy Murray (Gb) und Tomas Berdych (Tsch), der Roger Federer ausgeschaltet hat, aufeinander.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch