Zum Hauptinhalt springen

EVZ wendete Partie im letzten Drittel

Der EV Zug dreht im letzten Drittel ein 1:2 in ein 3:2 und kehrt nach fünf Niederlagen auf die Siegesstrasse zurück. Das entscheidende Tor erzielte Josh Holden 89 Sekunden vor dem Ende.

Lange sah es nach einem weiteren Dämpfer für die Zuger aus. Obwohl die Zentralschweizer gute Torchancen en masse hatten, lagen sie von der 25. bis zur 49. Minute mit 1:2 zurück. Dann gelang Sven Lindemann in Unterzahl der verdiente Ausgleich, nachdem Ambris Goalie Sandro Zurkirchen den Puck hinter dem Tor vertändelt hatte. Für Zurkirchen, der auf diese Saison vom EVZ ins Tessin gewechselt hatte, war der Gegentreffer umso bitterer, als er ansonsten eine grandiose Partie spielte.

Kurz nach dem 2:2 wäre Reto Suri, der einige Male im Abschluss sündigte, beinahe noch der siebente Shorthander der Zuger in dieser Saison gelungen. In der 59. Minute erlöste Josh Holden die Mehrheit der 7015 Zuschauer in der ausverkauften Bossard-Arena doch noch. Der Kanadier beendete eine acht Spiele dauernde Torflaute, nachdem Patrick Fischer unmittelbar zuvor nur den Pfosten getroffen hatte.

Wie überlegen die Gastgeber waren, verdeutlicht das Schussverhältnis von 44:14.

Trotz dieses Sieges liegen die Zuger weiterhin 13 Punkte unter dem Strich. Immerhin überholten sie Biel und sind nun Tabellenzehnter.

Zug - Ambri-Piotta 3:2 (1:1, 0:1, 2:0)

Bossard Arena. - 7015 Zuschauer (ausverkauft). - SR Popovic/Reiber, Kaderli/Wüst. - Tore: 4. Lammer (Schremp/Ausschluss Park) 1:0. 6. Williams (Park/Ausschluss Sidler!) 1:1. 25. Park (Nordlund, Gautschi) 1:2. 49. Lindemann (Schnyder, Chiesa/Ausschluss Holden!) 2:2. 59. (58:31) Holden (Fischer, Schnyder) 3:2. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Zug, 4mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta. - PostFinance-Topskorer: Suri; Pestoni.

Zug: Kilpeläinen; Chiesa, Ramholt; Simon Lüthi, Alatalo; Fischer, Erni; Suri, Holden, Schnyder; Christen, Schremp, Lammer; Martschini, Sutter, Earl; Bertaggia, Diem, Lindemann.

Ambri-Piotta: Zurkirchen; Gautschi, Nordlund; Noreau, Chavaillaz; Trunz, Sidler; Grieder, Kobach; Pestoni, Park, Bianchi; Duca, Miéville, Reichert; Steiner, Williams, Grassi; Pedretti, Schlagenhauf, Lhotak.

Bemerkungen: Zug ohne Blaser (verletzt) und Hutchinson (überzähliger Ausländer). Ambri-Piotta ohne Fabian Lüthi und Giroux (beide verletzt). - 8. Pfostenschuss Noreau. - 59. Pfostenschuss Fischer.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch