Zum Hauptinhalt springen

Fahrfehler stoppt ehemaligen F1-Weltmeister

Ein Fahrfehler und eine Schneewand haben den ehemaligen Formel-1-Weltmeister Kimi Räikkönen beim schwedischen Saisonauftakt zur Rallye-WM gestoppt.

Der 30-jährige Finne blieb am Freitag mit seinem Citroën C4 fast eine halbe Stunde in einer Schneewand stecken. Bei seinem ersten WM-Start als Citroën-Werksfahrer fiel Räikkönen nach der sechsten Entscheidung vom zehnten auf den 50. und damit fünftletzten Rang zurück. Bei der Ankunft im Tagesziel im schwedischen Karlstad lag der finnische Vize-Champion Mikko Hirvonen im Ford Focus 6,2 Sekunden vor dem französischen Weltmeister Sébastien Loeb im Citroën C4.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch