Zum Hauptinhalt springen

FC Zürich schiesst sich an die Spitze

Nach der 11. Runde in der Super League übernimmt der FC Zürich die Tabellenspitze (3:0 gegen Vaduz). Luzern wartet immer noch auf den ersten Saisonsieg - 1:3 in Sion. Aarau gewinnt gegen YB mit 3:2.

Beim FC Zürich zahlte sich die Rückkehr von Yassine Chikhaoui, der in der Europa League gegen Borussia Mönchengladbach noch gesperrt war, aus. Der Tunesier bereitete die beiden frühen Tore von Burim Kukeli (5.) und Marco Schönbächler (15.) vor. Schönbächler liess es aber nicht bei seinem ersten Saisontor bewenden, sondern doppelte nach dem Platzverweis gegen Vaduz-Spieler Simone Grippo (23.) in der 25. Minute mit einem Schuss aus spitzem Winkel zum 3:0 nach.

Für Sion begann das Spiel denkbar schlecht: Schon in der 5. Minute köpfelte Marco Schneuwly für den FC Luzern eine Freistossflanke von Jakob Jantscher zum 0:1 ein. Kurz vor und nach der Pause sorgte das nach dem Rücktritt von Trainer Freddy Chassot neu von Admir Smajic zusammen mit Berater Jochen Dries betreute Team dafür, dass aus dem ersten Saisonsieg der Luzerner nichts wurde: Konate traf in der 38. Minute zum 1:1, Carlitos in der 48. Minuten zum 2:1.

Und mit 3:1 in der 78. Minute sorgte Michael Perrier dafür, dass die Lage für Trainer Carlos Bernegger in der Innerschweiz immer ungemütlicher wird. Wie lange kann sich der Argentinier noch halten?

Nach 20 Minuten gingen die Young Boys in Aarau nach einem Konter in Führung. Adrian Nikci konnte von Aaraus Torhüter zwar gestoppt werden, doch der Ball kam danach zu Leonardo Bertone, der zum 1:0 für die Berner einschoss. In der 28. Minute fiel der Ausgleich für Aarau. Nach einem Freistoss von Sven Lüscher konnte Igor Nganga das 1:1 erzielen. Das Resultat hatte aber nur zwei Minuten Bestand. Zunächst setzte Yuya Kubo seinen Versuch ans Lattenkreuz, aber danach hatte Renato Steffen seinen grossen Auftritt. Mit einem wunderschönen Seitfall-Zieher drosch er den Ball direkt ins Tor zur erneuten Berner Führung.

Nach knapp einer Stunde gelang Aarau der erneute Ausgleich. Stefan Andrist traf nach einer Flanke von Sandro Burki per Kopf. In der 84. Minute erzielte Andrist gar noch einen zweiten Treffer und sicherte den Aarauern den Sieg.

Resultate: Thun - Grasshoppers 3:2. St. Gallen - Basel 2:1. Zürich - Vaduz 3:0. Sion - Luzern 3:1. Aarau - Young Boys 3:2.

Rangliste: 1. Zürich 11/23. 2. Basel 11/22. 3. Thun 11/20. 4. Young Boys 11/18. 5. St. Gallen 11/18. 6. Aarau 11/14. 7. Sion 11/11. 8. Grasshoppers 11/11. 9. Vaduz 11/9. 10. Luzern 11/5.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch