Zum Hauptinhalt springen

FCZ weiter auf dem Vormarsch

In der 24. Runde der Super League bestätigt der FC Zürich mit einem 3:1-Erfolg bei den Young Boys seinen Aufwärtstrend. Thun setzt sich beim Aufsteiger Aarau mit 4:1 durch. Sion bezwingt Luzern 3:2.

Kurz nach der Pause brachte Moreno Costanzo die Young Boys in Führung. Der Stürmer hatte mit einem Schuss von der Strafraum-Grenze Erfolg. Das Spiel war in der ersten Hälfte ausgeglichen. Zürich besass bis dahin die etwas besseren Möglichkeiten. In der 67. Minute gelang Zürich der Ausgleich. Mario Gavranovic traf, wenn auch glücklich, zum bereits elften Mal in dieser Saison.

In der 83. Minute fiel das 2:1 für Zürich. Chikhaoui verwandelte einen Foulpenalty sicher. Milan Vilotic hatte den Zürcher Berat Djimsiti im Strafraum zurückgehalten. In der Nachspielzeit schlug es noch ein drittes Mal ein im Kasten der Berner. Pedro Henrique stellte zum 3:1.

Aarau ging in der 24. Minute in Führung. Der neu verpflichtete Daniel Gygax hatte im Nachsetzen mit einem Kopfball Erfolg. Gygax verwertete den Ball, der nach einem Freistoss von Sven Lüscher vom Pfosten zurück geprallt war. Mitte der zweiten Halbzeit konnte Thun ausgleichen. Luca Zuffi traf mit einem Weitschuss aus knapp 20 Metern ins Eck. In der 71. Minute ging Thun gar in Führung. Einen Freistoss von Enrico Schirinzi konnte Aaraus Torhüter Lars Unnerstall nur an den Pfosten lenken, von wo er den Weg ins Tor fand. Wenig später wäre fast der erneute Ausgleich gefallen. Kim Jaggy traf für Aarau aber nur den Pfosten. Zwölf Minuten vor Schluss wurde Aaraus Juan Pablo Garat mit einer Gelb-Roten Karte vom Platz gestellt. Kurz hatte Aarau erneut Pech. Sandro Burki traf wieder nur den Pfosten. Dafür hatten wenig später die Thuner Erfolg. In der 84. Minute erhöhte Marco Schneuwly auf drei zu eins, und in der Nachspielzeit traf auch noch Nicolas Schindelholz zum Schlussresultat.

Sion setzte sich zuhause gegen Luzern trotz zweifachen Rückstandes mit 3:2 durch. Puljics Führungstreffer (3.) glich Herea (8.) aus. Umgehend erhöhte Lezcano (10.) wieder für die Gäste. Nach einer Stunde hatten die Walliser aber auch diesen Rückstand durch den eingewechselten Léo wieder wettgemacht. Zum Matchwinner für das Team von Raimondo Ponte avancierte der ebenfalls eingewechselte Pa Modou (72.).

Resultate: Basel - St. Gallen 1:1 (0:0). Grasshoppers - Lausanne-Sport 2:1 (1:0). Young Boys - Zürich 1:3 (0:0). Aarau - Thun 1:4 (1:0). Sion - Luzern 3:2 (1:2)

Rangliste: 1. Basel 24/45. 2. Grasshoppers 24/40 (39:26). 3. Young Boys 24/40 (42:32). 4. Zürich 24/40 (39:32). 5. Luzern 24/36. 6. Thun 24/34. 7. St. Gallen 24/32. 8. Aarau 23/25. 9. Sion 23/23. 10. Lausanne-Sport 24/13.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch