Zum Hauptinhalt springen

Federer plant offenbar mit French Open

Am Tag nach der Geburt der Zwillinge Leo und Lenny wird bekannt, dass Roger Federer offenbar am French Open eingreifen will.

Die Teilnahme am ATP-Masters-1000 von Madrid hat der Weltranglisten-Vierte am Dienstag abgesagt, im späteren Verlauf des Tages kamen in Zürich die Buben zur Welt. Inwiefern die zweite Geburt von Zwillingen die weitere Turnierplanung des 17-fachen Grand-Slam-Siegers beeinflussen würde, war zunächst nicht bekannt. Federer sprach bislang nur vom laufenden Turnier in Madrid, auf das er verzichten würde. Die Teilnahme am Masters 1000 von Rom hat er bislang noch nicht offiziell abgesagt.

Agent Tony Godsick sagte gegenüber der Nachrichtenagentur AP, dass Federer beabsichtige, das am 25. Mai beginnende Grand-Slam-Turnier von Roland Garros zu bestreiten. "Er hat Pläne, das French Open zu spielen. Was die Zeit davor betrifft, wird er es Schritt für Schritt nehmen."

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch