Zum Hauptinhalt springen

Fehlstart für den FCZ

Titelverteidiger Zürich muss nach zwei Partien bereits von einem missglückten Saisonstart reden.

Nach dem unglücklichen 2:3 gegen die Young Boys am Dienstag konnte das Team von Bernard Challandes nicht im Ansatz an die gute Leistung vom Startspiel anknüpfen. Neuchâtel Xamax bot dem Meister die Stirn, indem es dessen Tempo mitging respektive sogar überbot. Das Resultat beim eher bescheidenen Debüt von Johan Vonlanthen im Dress des FCZ war ein verdienter 3:0-Sieg.

Die überragenden Figuren, die den jungen und bislang äusserst effizienten Sturm der Neuenburger bilden, könnten noch im U21-Team mitspielen. Mario Gavranovic (19) hatte bei der Entstehung aller drei Treffer den Fuss im Spiel, Ideye Brown (20) verwertete den Foulpenalty zum 2:0 und entschied die Partie mit seinem zweiten Tor in der 64. Minute. Beim 3:0 mittels Flachschuss profitierte der Nigerianer von der Passivität der FCZ-Verteidigung.

Zwei Niederlagen in Folge zu Beginn einer Saison gab es für den FCZ letztmals vor sechs Jahren. 2003 verloren die Zürcher im ersten Jahr unter Lucien Favre die ersten drei Partien, in den folgenden drei gab es einen Punkt.

Neuchâtel Xamax - Zürich 3:0 (1:0).

Maladière. - 4800 Zuschauer. - SR Zimmermann. - Tore: 30. Nuzzolo 1:0. 47. Brown (Foulpenalty) 2:0. 64. Brown 3:0.

Neuchâtel Xamax: Ferro; Ismaeel, Besle, Page, Edjenguele; Varela (79. Taljevic), Niasse (86. Fatadi), Wüthrich, Nuzzolo; Brown, Gavranovic (74. Bah).

Zürich: Guatelli; Lampi, Tihinen, Rochat, Gajic; Aegerter, Tico (60. Nikci); Vonlanthen, Abdi, Djuric (76. Vasquez); Hassli.

Bemerkungen: Neuchâtel Xamax ohne Geiger, Rossi (beide verletzt) und Tixier (nicht spielberechtigt), Zürich ohne Barmettler, Chikhaoui, Margairaz, Leoni, Stahel, Stucki, Tarchini (alle verletzt), Alphonse (Gold-Cup), Mehmedi und Schönbächler (U19-EM). 12. Pfostenschuss von Gajic. 23. Lattenschuss von Gavranovic. Verwarnungen: 25. Nuzzolo (Unsportlichkeit), 26. Edjenguele, 33. Vonlanthen, 52. Hassli (alle wegen Fouls).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch