«Ich bin nun frei von den Einschränkungen einer Wahl»

Zum Rücktritt verspricht Sepp Blatter Reformen. Die Kernaussagen seiner Abschiedsrede.

Kaum wiedergewählt, tritt er zurück: Sepp Blatter trat am Fifa-Hauptsitz in Zürich vor die Medien. Video: TA/Fifa

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Sepp Blatter sprach in seiner knapp siebenminütigen Rücktrittsrede viel von sich, dem Fussball und der Fifa. Obwohl ihn die Fifa wieder zum Präsidenten gewählt hat, spricht er von fehlendem Rückhalt in der Fussballwelt. Und er deutet an, dass es ihm gerade sein Rücktritt ermögliche, konsequent Reformen voranzutreiben. Konkrete Lösungsvorschläge machte er jedoch nicht. Im Video zusammengefasst sind die wesentlichen Punkte seiner Rücktrittsbegründung.

Umfrage

Sepp Blatter tritt als Präsident der Fifa zurück. Wird jetzt alles besser?




(jd)

Erstellt: 02.06.2015, 22:24 Uhr

Artikel zum Thema

Blatters Abgang ist nicht genug

Analyse Der Fifa-Präsident wäre der falsche Mann gewesen, um die Fifa in die Zukunft zu führen. Doch nach ihm bleiben viele Funktionäre mit höchst zweifelhaftem Ruf. Mehr...

Die Karriere des Sepp Blatter

Eine umstrittene Figur und einer der international bekanntesten Schweizer: Ein Rückblick auf Sepp Blatters Karriere in Bildern. Mehr...

FBI ermittelt gegen Blatter

Video Sepp Blatter begründet seinen Rücktritt mit fehlendem Rückhalt in der Fussballwelt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

History Reloaded Verschwörung in Virginia

Welttheater Splitter

Newsletter

Kurz, bündig, übersichtlich

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Die Welt in Bildern

Auch ein Rücken kann entzücken: Ein Elefant zeigt sich im Joburg Zoo in Johannesburg nicht gerade von der besten Seite (18. August 2017).
(Bild: Kim Ludbrook) Mehr...