Zum Hauptinhalt springen

Flyers weisen Lions in die Schranken

Die Kloten Flyers setzten sich im Zürcher Derby gegen die ZSC Lions mit 4:1 durch.

Nach 20 Minuten führte Kloten 2:0. Rothen und Bell hatten im Powerplay getroffen. Die ZSC Lions drehten erst mit Verspätung auf. Jan Alston, der 40-jährige Topskorer der Lions, verkürzte auf 1:2.

In der Folge bestimmten die Gäste das Geschehen, scheiterten aber an Klotens Goalie Rüeger. Die Flyers hatten vor allem nach dem fünfminütigen Ausschluss des Kanadiers Bell zu leiden, überstanden den Ansturm der Lions aber. In der 54. erhöhte die frühere ZSC-Ikone Zeiter gar auf 3:1.

Drei Minuten vor Schluss schossen die Flyers dank Forrest das dritte Überzahltor, womit sie sich im vierten Derby der Saison den dritten Erfolg sicherten.

Kloten Flyers - ZSC Lions 4:1 (2:0, 0:1, 2:0).

Kolping Arena. - 7624 Zuschauer. - SR Kurmann/Mandioni, Wehrli/Wirth. - Tore: 15. Rothen (Wick/Ausschluss Krutow) 1:0. 20. (19:45) Bell (Santala, Von Gunten/Ausschluss Trudel) 2:0. 27. Alston (Seger, Trudel/Ausschluss Bodenmann) 2:1. 54. Zeiter (Wick; Lindemann) 3:1. 57. Forrest (Santala, Rintanen/Ausschluss Down) 4:1. - Strafen: 4mal 2 plus 5 Minuten (Bell) plus Spieldauer (Bell) gegen Kloten, 8mal 2 Minuten gegen den ZSC.

Kloten Flyers: Rüeger; Von Gunten, Forrest; Du Bois, Sidler; Winkler, Schulthess; Bonnet; Lindemann, Santala, Rintanen; Bell, Zeiter, Rothen; Wick, Liniger, Jacquemet; Bodenmann, Kellenberger, Hollenstein.

ZSC Lions: Sulander; Schnyder, Seger; Kienzle, Reist; Geering, Stoffel; Müller; Bärtschi, Down, Sejna; Gardner, Monnet, Trudel; Kostovic, Alston, Bastl; Krutow, Grauwiler, Schommer.

Bemerkungen: Kloten ohne Jenni, Hamr, Welti, Steiner, Müller, Stancescu (alle verletzt), ZSC ohne Pittis, Bühler, Suchy, Adrian Wichser, Schelling (alle verletzt). 9. Pfostenschüsse von Forrest und Rintanen. 15. Pfostenschuss von Wick. 30. Müller nach einem Check von Bell mit einer Gehirnerschütterung ausgeschieden. 40. Pfostenschuss von Down. Liniger im 2. Drittel mit Rippenprellung ausgeschieden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch