Zum Hauptinhalt springen

Fragezeichen bei Agüero

Argentinien muss nächsten Dienstag im WM-Achtelfinal gegen die Schweiz sicher auf den Offensivspieler Sergio Agüero (26) verzichten.

Der Ausfall zeichnete sich ab: Agüero, der Zimmerkollege von Lionel Messi, war im letzten Gruppenspiel der Argentinier gegen Nigeria (3:2) angeschlagen ausgewechselt worden. Die argentinischen Medien schrieben Agüero am Donnerstag schon für den Rest der WM ab. Der Verband hofft jedoch noch. Klar ist nach weiteren medizinischen Abklärungen aber, dass Agüero wegen einer Muskelverletzung im linken Oberschenkel für die Partie gegen die Schweiz in São Paulo sicher passen muss. Ob er im Falle eines Sieges gegen die Schweiz später allenfalls nochmals eingesetzt werden kann, ist abhängig vom Heilungsverlauf.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch