Zum Hauptinhalt springen

1250 Franken für eine Nacht im Dreistern-Hotel

Wer sich in Kiew ein Spiel der Euro 2012 ansehen will, wird von den Hoteliers ausgenommen wie die sprichwörtliche Weihnachtsgans. Uefa-Präsident Michel Platini ist empört.

«Die Regierung muss eingreifen»: Uefa-Chef Michel Platini hebt den Mahnfinger.
«Die Regierung muss eingreifen»: Uefa-Chef Michel Platini hebt den Mahnfinger.
Keystone

Dass Eintrittskarten für die Spiele von Fussball-Grossanlässen auf dem Schwarzmarkt zu Fantasie-Preisen angeboten werden, sind sich die Fans inzwischen gewohnt. An der Euro 2012, die am 8. Juni in Warschau mit der Partie zwischen Co-Gastgeber Polen und Griechenland beginnt, greift der Wucher aber auch auf die Zimmerpreise in Hotels und Pensionen über.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.