Zum Hauptinhalt springen

3:1 – FCZ-Party geht weiter

In Schaffhausen kommt der FC Zürich zum fünften Sieg im sechsten Challenge-League-Spiel. Doch es war spannend.

Der Joker sticht: Koné sichert dem FCZ in der heissen Schlussphase den Sieg.
Der Joker sticht: Koné sichert dem FCZ in der heissen Schlussphase den Sieg.
Keystone
Frühe Freude: Kezojevic (l.) und Nef bejubeln die FCZ-Führung, die durch ein Eigentor des Schaffhausers Neitzel fiel.
Frühe Freude: Kezojevic (l.) und Nef bejubeln die FCZ-Führung, die durch ein Eigentor des Schaffhausers Neitzel fiel.
Keystone
Rauchiger Misston: Auch die Pyros fehlen nicht.
Rauchiger Misston: Auch die Pyros fehlen nicht.
Keystone
1 / 7

Ein Eigentor des gegnerischen Verteidigers André Luis Neitzke (11.) brachte den FC Zürich auf der Schaffhauser Breite in der 11. Minute auf Kurs. Und als der albanische EM-Torschütze Armando Sadiku fünf Minuten nach dem Seitenwechsel auf 2:0 erhöhte, schien die Partie entschieden.

Wegen einer Unaufmerksamkeit in der 69. Minute gerieten die Zürcher aber noch einmal ins Zittern: Luca Tranquilli kam mutterseelenallein aus rund acht Metern zum Abschluss und erzielte mit einem wuchtigen Schuss den Anschlusstreffer für die Schaffhauser. Deren Fans bejubelten den Treffer ausgelassen. Auch das zeigt, welche Sonderstellung der FCZ in der Challenge League einnimmt.

Der eingewechselte Senegalese Moussa Koné sicherte den Zürchern in der 89. Minute den Sieg: Er reagierte nach einem abgewehrten Kopfball von Dzengis Cavusevic am schnellsten. Den erfolgreichen Konter hatte Adrian Winter eingeleitet.

3964 Zuschauer zogen an diesem fast tropischen Abend den Gang in die Breite einem Aufenthalt in der Badi vor. Weniger als erhofft zwar, aber natürlich viel mehr als sonst in der Challenge League. Der FCZ geht als souveräner Leader in die Nationalmannschaftspause. Nächster Gegner des Cupsiegers ist in zwei Wochen im Letzigrund Chiasso, danach beginnt das Europacup-Abenteuer bei Villarreal.

Schaffhausen - Zürich 1:3 (0:1) 3964 Zuschauer. - SR San. - Tore: 11. Neitzke (Eigentor) 0:1. 51. Sadiku 0:2. 69. Tranquilli 1:2. 89. Koné 1:3.

Wohlen - Wil 1:3 (1:1)651 Zuschauer. - SR Musa. - Tore: 14. Schultz 1:0. 37. Akin 1:1. 49. Vonlanthen 1:2. 57. Papp 1:3. - 26. Wils Captain Korkmaz verletzt ausgeschieden. Pfosten/Lattenschüsse: 9. Fazli (Wil). 16. Papp (Wil). 94. Schultz (Wohlen).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch