Ab sofort spielt Forte um seinen Job

YB gibt Rätsel auf. Im Team gibt es keine Entwicklung. Und die Resultate stimmen nicht. Das wirft auch bei Sportchef Fredy Bickel Fragen auf.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

2:3 in Aarau, 0:1 gegen Basel, 0:1 gegen Aufsteiger Vaduz. Die Berner Young Boys, mit grossen Ambitionen in die neue Saison gestartet, befinden sich im Fall und blicken zudem auch auf eine blamable Niederlage im Cup gegen Zweitligist Buochs zurück. Die Probleme kann der 2:0-Sieg am vergangenen Donnerstag in der Europa League gegen die SSC Napoli nicht kaschieren.

Nach der erneuten herben Enttäuschung am Sonntag hatte Sportchef Fredy Bickel eine schlaflose Nacht. Die Mannschaft habe sich gegen Vaduz zwar mindestens zehn Chancen herausgearbeitet. «Aber am Schluss bleibt das nackte Resultat. Ich habe kein Auge zugemacht, zu stark beschäftigt mich die unbefriedigende Situation.»

«Eine weitere Heimniederlage können wir uns schlichtweg nicht leisten»

Der Zürcher wiederholt noch einmal die Saisonziele, wobei die Mannschaft von Uli Forte bereits eines verpasst hat und einem weiteren hinterherhinkt. «Wir wollten im Cup überwintern, was nach der peinlichen Niederlage in Buochs bei einem Zweitligisten nicht mehr möglich ist. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, in der Super League unter die ersten drei zu kommen und einen Rang im europäischen Geschäft zu erreichen. Jetzt sind wir in der Meisterschaft auf Rang fünf. Wenn wir bis zur Winterpause nicht auf einem der ersten drei Ränge stehen, wirds noch schwerer in der Rückrunde, dieses Ziel zu erreichen. Im Fahrplan sind wir einzig, was das Erreichen der Gruppenphase zur Europa League betrifft.»

Am Donnerstag treten die Berner zum Rückspiel in Neapel an. Am Sonntag gastiert Sion im Stade de Suisse. «Eine weitere Heimniederlage können wir uns schlichtweg nicht erlauben», sagt Bickel. Über allfällige Konsequenzen will er indes nicht sprechen. Doch die Interpretation seines Satzes lässt nur einen Schluss zu: Ab sofort spielt Trainer Uli Forte bei YB um seinen Job. Eine Niederlage gegen Sion am Sonntag dürfte er kaum überleben.

Das alles verheisst nichts Gutes für Forte

In der Gesamtbeurteilung seiner bisherigen Arbeit in Bern dürfte sich für Forte erschwerend auswirken, dass der Zürcher schon in der letzten Saison im Cup bei Erstligist Le Mont vorzeitig gegen einen Unterklassigen auf blamable Art und Weise ausgeschieden war.

YB gibt Rätsel auf. In der Mannschaft gibt es keine Entwicklung. Und auch die Resultate stimmen nicht. Auf die Frage, was die Folgen wären, falls es Uli Forte nicht gelänge, einen Schritt vorwärtszukommen, antwortete Bickel in einem Interview mit Tagesanzeiger.ch/Newsnet erst kürzlich: «Dies liegt auf der Hand und gilt für jede Person in einer Kaderposition. Wer stillsteht, wird irgendwann eingeholt, überrannt und darf sich nicht wundern, wenn er anschliessend liegen gelassen, vergessen wird und gehen muss.» Das alles verheisst nichts Gutes für Uli Forte.

(Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 04.11.2014, 10:34 Uhr

Artikel zum Thema

«Wer stillsteht, wird überrannt, liegen gelassen und vergessen»

Inkonsistenz und die Blamage im Cup gegen Buochs werfen Fragen auf. YB-Sportchef Fredy Bickel sagt vor dem Heimspiel gegen Basel unmissverständlich, was er in Zukunft auch von Trainer Uli Forte erwartet. Mehr...

Vaduz besiegt YB, Heimerfolg für St. Gallen

Fussball Vaduz siegt in der 14. Runde der Super League bei den Young Boys überraschend mit 1:0. St. Gallen gewinnt gegen Thun in Unterzahl mit 1:0, Sion und Aarau trennen sich mit einem 2:2-Unentschieden. Mehr...

Vaduz besiegt YB, Aarau holt Punkt in Sion

Fussball Vaduz siegt in der 14. Runde der Super League bei den Young Boys überraschend mit 1:0. Sion und Aarau trennen sich mit einem 2:2-Unentschieden. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Super League

36. Runde

02.06.FC Basel 1893 - FC St. Gallen4 : 1
02.06.FC Lugano - FC Luzern0 : 1
02.06.FC Sion - Grasshopper Club1 : 1
02.06.FC Vaduz - FC Thun1 : 3
02.06.BSC Young Boys - FC Lausanne-Sport2 : 0
Stand: 02.06.2017 22:38

Rangliste

NameSpSUNG:EP
1.FC Basel 189336268292:3586
2.BSC Young Boys36209772:4469
3.FC Lugano361581352:6153
4.FC Sion361561560:5551
5.FC Luzern361481462:6650
6.FC Thun3611121358:6345
7.FC St. Gallen361181743:5741
8.Grasshopper Club361081847:6138
9.FC Lausanne-Sport36981951:6235
10.FC Vaduz36792045:7830
Stand: 02.06.2017 22:39

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Blogs

Sweet Home Kein Platz ist keine Ausrede

Tingler Nicht wirklich, oder?

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Immer wieder schön: Das Matterhorn spiegelt sich im Morgengrauen im Riffelsee bei Zermatt (22. Juni 2018).
(Bild: Vaelntin Flauraud) Mehr...