Bale sagt Hochzeit aus Angst vor Anschlägen ab

Im Sommer hätte Real-Star Gareth Bale seine Freundin heiraten wollen. Nun holen sie die kriminellen Machenschaften ihrer Familie ein.

Wollten heiraten: Emma Rhys-Jones und Gareth Bale.

Wollten heiraten: Emma Rhys-Jones und Gareth Bale. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Dritter Champions-League-Titel in Folge, dazu die Geburt des dritten Kindes im Mai: Für Gareth Bale läuft es derzeit ziemlich gut. Dazu hätte er diesen Sommer seine Langzeitfreundin Emma Rhys-Jones heiraten wollen. Die 26-Jährige ist auch die Mutter seiner beiden Töchter Alba Violet (5) und Nava Valentina (2) und des kürzlich geborenen Sohnes Alex Charles. Doch diese Hochzeit wurde nun abgesagt – und soll gemäss der britischen «Sun» 2019 nachgeholt werden.

Wie ein Insider gegenüber dem Boulevardblatt begründet, will das Paar, dass sich die Situation rund um die Familie Rhys-Jones etwas beruhigt. Denn sie hat eine turbulente Zeit hinter sich – inklusive eines Drogenkriegs.

2013 wurde Bales Schwiegervater Martin Rhys-Jones in den USA wegen Betrugs zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt. Der heute 54-Jährige hatte Investoren um mehrere Hunderttausend Dollar betrogen. Rhys-Jones wurde im Juni dieses Jahres entlassen. Medienberichten zufolge hatte das Paar mit der Hochzeit gewartet, bis er aus dem Gefängnis kommt.


Video: Bales Traumtor im Champions-League-Final

Wie Ronaldo: Bale trifft per Fallrückzieher. Video: Tamedia/SRF


2016 wurde ein Brandanschlag auf das Haus der Tante von Emma Rhys-Jones in Wales verübt. Dabei brannten mehrere Autos ab. Gemäss der «Sun» soll der Anschlag von einer rivalisierenden Drogengang verübt worden sein.

2017 sollen Mitglieder der Familie Rhys-Jones einer Drogenbande 750’000 Pfund, einige Uhren und Kokain gestohlen haben. Das Diebesgut verschwand angeblich Ende 2017. Ein Teil des Geldes wurde später beim Onkel von Emma Rhys-Jones gefunden – im Mai 2018 wurde er jedoch freigesprochen.

Offenbar befürchtet das Paar nun Racheanschläge auf der Hochzeit. Bei der Feier hätte unter anderen Popstar Beyoncé auftreten sollen. (fas)

Erstellt: 24.07.2018, 14:01 Uhr

Artikel zum Thema

«...da passte mein Tor doch ganz gut»

Reaktionen Stimmen aus Kiew: Bale über sein Zaubertor, Kroos zu seinem vierten Titel und Klopp über den grossen Pechvogel Karius. Mehr...

Hegen Ronaldo und Bale Abschiedsgedanken?

Video Der Portugiese sorgt unmittelbar nach dem Champions-League-Final für Aufruhr. Und Matchwinner Bale ist unzufrieden mit seiner Rolle bei Real. Mehr...

Bale lässt sogar Zidane ausflippen

Das Tor der Partie: Gareth Bale trifft per Fallrückzieher zum 2:1 – das lässt sogar seinen zurückhaltenden Trainer ausflippen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Die Welt in Bildern

Haben keine Höhenangst: Zwei Fensterputzer haben sich in Tokyo als Hund und Wildschein verkleidet. Die beiden Tiere sind in Japan die Sternzeichen dieses und des nächsten Jahres. (13. Dezember 2018)
(Bild: Kim Kyung-Hoon) Mehr...