Barnetta trifft wieder in der Bundesliga

Nach rund 39 torlosen Monaten schiesst Tranquillo Barnetta endlich wieder ein Tor in der Bundesliga. Der Schweizer erzielt beim 5:2-Sieg Frankfurts in Nürnberg das 1:0.

Seltenes Erfolgserlebnis: Tranquillo Barnetta (l.) hat in Nürnberg wieder einmal in der Bundesliga getroffen.

Seltenes Erfolgserlebnis: Tranquillo Barnetta (l.) hat in Nürnberg wieder einmal in der Bundesliga getroffen. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seinen letzten Treffer in der Bundesliga hatte Tranquillo Barnetta am 5. Dezember 2010 beim 3:2-Sieg gegen den 1. FC Köln erzielt – damals noch im Dress von Bayer Leverkusen.

Nach Barnettas Führungstreffer und dem 2:0 und 3:0 durch Joselu und Alexander Madlung, traf auch der zweite Schweizer Spieler. Josip Drmic gelang das zwischenzeitliche 1:3 – sein 13. Saisontor – für die Nürnberger. José Campaña verkürzte sogar auf 2:3, ehe die Frankfurter zum Schlussspurt ansetzten. Begünstigt durch die Rote Karte von Nürnbergs Javier Pinola (80.) wegen einer Notbremse zerstörten erneut Joselu (88.) und Vaclav Kadlec (92.) jegliche Nürnberger Hoffnungen auf Punkte und bescherten den Gastgebern gar die vierte Niederlage in Serie.

Mit dem Auswärtssieggegen einen direkten Konkurrenten setzte sich Frankfurt vorerst von den Abstiegsrängen ab. Die Eintracht hat als Tabellen-Zwölfter mit nun 29 Punkten sechs Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Derdiyoks Torchancen

Leverkusen verpasste im Heimspiel gegen Hoffenheim den 500. Sieg in der Bundesliga. Stattdessen resultierte mit dem 2:3 die elfte Pflichtspiel-Niederlage in den letzten 14 Spielen. Mit 44 Punkten liegt Leverkusen damit nur noch zwei Punkte vor Mönchengladbach auf Platz vier.

Der in der 71. Minute eingewechselte Schweizer Internationale Eren Derdiyok vergab in der Schlussphase zwei Torchancen zum Sieg für Leverkusen. Dafür traf Anthony Modeste eine Minute vor Schluss zum letztlich glücklichen Auswärtssieg der Hoffenheimer. Zuvor hatten Sejad Salihovic per Handspenalty (14.). und Kevin Volland (40.) die Gäste zweimal in Führung gebracht. Bayer glich durch Stefan Kiessling (39.) und Rolfes (54.) jeweils aus.

Bundesliga:
1. FC Nürnberg - Eintracht Frankfurt 2:5 (0:1)
40'079 Zuschauer. - Tore: 21. Barnetta 0:1. 49. Joselu 0:2. 53. Madlung 0:3. 64. Drmic 1:3. 72. Campaña 2:3. 88. Joselu 2:4. 92. Kadlec 2:5. - Bemerkungen: Nürnberg mit Drmic, ohne Angha (Ersatz), Frankfurt mit Barnetta. 80. Platzverweis Pinola (Nürnberg/Notbremse).

Bayer Leverkusen - Hoffenheim 2:3 (1:2)
26'000 Zuschauer. - Tore: 14. Salihovic (Handspenalty) 0:1. 39. Kiessling 1:1. 40. Volland 1:2. 54. Rolfes 2:2. 89. Modeste 2:3. - Bemerkung: Bayer Leverkusen ab 71. mit Derdiyok.
(si)

Erstellt: 23.03.2014, 18:22 Uhr

Artikel zum Thema

Mit Shaqiri kam die Wende

Die Bayern setzen sich in Mainz 2:0 durch. Aber deutscher Meister sind die Münchner noch nicht, weil auch das Verfolgerduo Dortmund und Schalke siegt. Mehr...

Freiburg feiert wichtigen Sieg im Abstiegskampf

Fussball Freiburg feiert in der Bundesliga im Kampf um den Klassenerhalt den zweiten Sieg in Folge und zieht damit Werder Bremen wieder in den Abstiegssumpf. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Von Kopf bis Fuss Warum Hafer (fast) so wirksam ist wie Medizin

Geldblog Der Crash wird über kurz oder lang kommen

Die Welt in Bildern

Ganz schön angeknipst: Ein Mitglied des Bingo Zirkus Theater steht anlässlich des 44. internationalen Zirkusfestivals in Monte Carlo auf der Bühne. (16. Januar 2020)
(Bild: Daniel Cole ) Mehr...