Challenge League wird verkleinert

Ab der Saison 2012/13 spielen nur noch zehn statt 16 Klubs in der Liga. Dies haben die Delegierten des Fussballverbands beschlossen.

Bald werden weniger Teams in der Challenge League gegeneinander spielen: Jerôme Sonnerat (Lausanne, links)im Zweikampf mit Patrice Feussi (Lugano)

Bald werden weniger Teams in der Challenge League gegeneinander spielen: Jerôme Sonnerat (Lausanne, links)im Zweikampf mit Patrice Feussi (Lugano) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Delegiertenversammlung des Schweizer Fussballverbandes hat eine neue Meisterschaftsformel angenommen, welche eine Reduktion der Challenge League von 16 auf 10 Teams vorsieht.

Der Entscheid fiel an der DV in Bern mit 87 von 101 Stimmen, womit die für die Reform nötige Dreiviertel-Mehrheit unter den Delegierten der Axpo Super League, Challenge League, 1. Liga und Amateurklasse trotz zuletzt aufgekommenem Widerstand deutlich erreichte wurde.

Keine Aufsteiger in die Challenge League

Die Reform, die auch die Schaffung einer 1. Liga Promotion mit 16 Teams beinhaltet, tritt auf die Saison 2012/13 in Kraft. Damit ist klar, dass nächste Saison gleich sechs Teams aus der Challenge League in die neue Spielklasse 1. Liga Promotion absteigen.

Erstliga-Aufsteiger in die Challenge League wird es am Ende der nächstjährigen Meisterschaft hingegen keine geben. Ab der Saison 2012/2013 schliesslich steigen jeweils der Letzte der Axpo Super League und der Challenge League ab und der Erste der Challenge League und der 1. Liga Promotion auf. Barragespiele gibt es keine mehr. (miw/si)

Erstellt: 21.05.2011, 12:23 Uhr

Artikel zum Thema

Eine Liga spielt verrückt: Lausanne verdrängt Lugano von der Spitze

Die Challenge League lebt von den Umstürzen an der Spitze und den Abstiegsnöten prominenter Klubs. Eine Bestandesaufnahme. Mehr...

Turbulenzen im Aufstiegskampf der Challenge League

Lugano tritt zum heutigen Spitzenkampf trotz zuletzt vier Niederlagen als Leader an, weil die Verfolger Servette und Vaduz patzten. Mehr...

Tollhaus Challenge League

«» Die Super League ist spannender denn je. Doch auch in der Challenge League geht es drunter und drüber. Dort wird sogar der Leader-Coach entlassen. Und ein Sohn rettet seinem Vater den Trainer-Job. Mehr...

Blogs

Mamablog Die Diktatur der Frühaufsteher

Tingler Das Alter als Wahl

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Unter Pausbacken: Eine Verkäuferin bietet an ihrem Stand im spanischen Sevilla Puppen feil. (13. November 2018)
(Bild: Marcelo del Pozo ) Mehr...