Citizens sind auf Kurs Richtung Königsklasse

Manchester City startet in der letzten Runde aus der Pole-Position in den Kampf um Platz 3. Arsenals Granit Xhaka brilliert mit einem Pass.

Sichtliche Freude: David Silva (r.) gratuliert Kevin De Bruyne (l.) zu dessen Torerfolg. (16. Mai 2017)

Sichtliche Freude: David Silva (r.) gratuliert Kevin De Bruyne (l.) zu dessen Torerfolg. (16. Mai 2017) Bild: Paul Ellis/AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die beiden Nachtragsspiele der Spitzenteams Manchester City (3:1 gegen West Bromwich Albion) und Arsenal (2:0 gegen Sunderland) brachten wie erwartet keine Änderung der Ausgangslage vor dem letzten Spieltag von Englands Meisterschaft am Sonntag.

Manchester City kam dank Toren von Gabriel Jesus, Kevin de Bruyne und Yaya Touré zu einem problemlosen 3:1 gegen West Bromwich Albion und hat als Tabellendritter die besten Aussichten, sich direkt für die Königsklasse zu qualifizieren. Das Team von Pep Guardiola, das am Sonntag bei Watford gastiert, liegt vor der Schlussrunde einen Punkt vor Liverpool und drei Zähler vor Arsenal und weist zudem die beste Tordifferenz des Trios auf.

Die Gunners haben noch den Cup vor Augen

Arsenal droht erstmals in der gut 20-jährigen Amtszeit von Trainer Arsène Wenger die Top 4 zu verpassen. Die Gunners, die auch noch den FA-Cupfinal gegen Chelsea bestreiten, müssen auf die Schützenhilfe von Middlesbrough hoffen, das am Sonntag an der Anfield Road in Liverpool gastiert.

Gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten Sunderland tat sich Arsenal lange Zeit schwer, ehe Alexis Sanchez mit einer Doublette (72./81.) eine Blamage verhinderte. Den Führungstreffer des Chilenen leitete Granit Xhaka mit einem herrlichen Steilpass aus Mesut Özil ein.

Premier League, Dienstag:
Arsenal - Sunderland 2:0. Manchester City - West Bromwich Albion 3:1.

Rangliste:
1. Chelsea 37/90 (80:32). 2. Tottenham Hotspur 36/80 (73:24). 3. Manchester City 37/75 (75:39). 4. Liverpool 37/73 (75:42). 5. Arsenal 37/72 (74:43). 6. Manchester United 36/65 (52:29). 7. Everton 37/61 (61:41). 8. Southampton 36/45 (41:47). 9. West Bromwich Albion 37/45 (42:49). 10. Bournemouth 37/45 (54:66). 11. Leicester City 36/43 (46:56). 12. West Ham United 37/42 (45:63). 13. Crystal Palace 37/41 (50:61). 14. Stoke City 37/41 (40:56). 15. Burnley 37/40 (38:53). 16. Watford 37/40 (40:63). 17. Swansea City 37/38 (43:69). 18. Hull City 37/34 (36:73). 19. Middlesbrough 37/28 (27:50). 20. Sunderland 37/24 (28:64).
(fal/sda)

Erstellt: 16.05.2017, 23:47 Uhr

Artikel zum Thema

Torflut bei der ersten Blues-Party

Drei Tage nach dem gewonnenen Meistertitel bot Chelsea seinen Fans zu Hause ein Torfestival. Weitere Festakte sollen für die Champions folgen. Mehr...

Chelsea holt sich sechsten Meistertitel

Michy Batshuayi erlöste die «Blues» in der Schlussphase – es war der einzige Treffer des Abends. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Mamablog «Süchtig sind wir doch alle!»

Nachspielzeit Die EU, das Foul und das weiche Recht

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Hi Fisch! Vor Hawaii lebt dieser Haifisch Namens Deep Blue. Wer mutig ist und lange die Luft anhalten kann, darf ihn unter Wasser streicheln (15. Januar 2019).
(Bild: JuanSharks) Mehr...