Cristiano Ronaldo wechselt zu Juventus

Nach neun Jahren Real Madrid ist Schluss: Der portugiesische Superstar nimmt eine neue Herausforderung in Turin an.

Der Mega-Transfer ist perfekt: Cristiano Ronaldo wechselt von Real Madrid zu Juventus Turin. (Video: Tamedia/AFP)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Er liess seinen Worten Taten folgen. Nach dem dritten Champions-League-Triumph in Serie, sagte Cristiano Ronaldo noch auf dem Spielfeld: «Es war eine schöne Zeit bei Real Madrid.» Damit war für viele klar: Der Portugiese bleibt wohl nicht in Spaniens Hauptstadt. Und jetzt ist es fix. Er wechselt zu Juventus Turin.

Hier liess Ronaldo bereits seinen Abschied durchsickern. Video: Tamedia/ZDF

Gemäss italienischen und spanischen Medien beträgt die Ablösesumme für den 33-Jährigen 105 Millionen Euro. Der italienische Rekordmeister soll Ronaldo zudem jährlich ein Gehalt von 30 Millionen Euro überweisen.

Umfrage

Verstehen Sie den Wechsel von Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin?






Noch in den vergangenen beiden CL-Saisons war es der Starstürmer, der Juves Träume auf die Trophäe begrub. Im Final 2017 schoss er zwei Tore, im Viertelfinal vergangenen April erzielte er total drei Treffer – einen davon spektakulär per Fallrückzieher.

Ronaldos Traumtor gegen Juventus Turin. Video: Tamedia/SRF

Offenbar war genau dieses Tor ein Mitgrund, weshalb es Ronaldo nun nach Turin verschlägt. Denn unmittelbar nach dem Treffer klatschten viele Juve-Fans Beifall – eine Geste, die der fünffache Weltfussballer nicht vergessen hat.

Im Sommer 2009 wechselte Cristiano Ronaldo von Manchester United zu Real Madrid. Mit einer Ablöse von 94 Millionen Euro war er damals der teuerste Spieler in der Geschichte. In 438 Spielen für die Königlichen erzielte er 450 Tore und bereitete 131 weitere vor. Es ist diese schier unmenschliche Treffsicherheit, von der sich Juventus verspricht, endlich wieder die Champions League zu gewinnen. Der letzte Gewinn der Königsklasse datiert vom Jahr 1996 (5:3 nach Penaltyschiessen gegen Ajax Amsterdam). Zuletzt gewann die Juve sieben Mal in Serie die italienische Meisterschaft.


Eine Anleitung zum Traumtor: So geht ein Fallrückzieher

Sportslab erklärt, wie ein perfekter Fallrückzieher funktioniert. (fas)

Erstellt: 10.07.2018, 17:42 Uhr

Artikel zum Thema

Was nun, Ronaldo?

Portugals Superstar ist 33 Jahre alt. Fragt sich, ob er es mit der WM 2022 nochmals versucht. Und wie es in Madrid weitergeht. Mehr...

Ronaldo trifft spektakulär – sogar Gegner-Fans jubeln

Video Reals Superstar setzte gegen Juve zur grossen Show an. Einen kuriosen Sieg holten sich die Bayern in Sevilla. Mehr...

«Ronaldo wirkt auf mich wie ein sehr unsicherer Mensch»

Interview Sportphilosoph Gunter Gebauer erklärt, was Cristiano Ronaldo mit seinem Showgehabe bezweckt – und warum Lionel Messi so in sich ruht. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Die Hinterlassenschaft von Mangkhut: Mit Wind-Geschwindigkeiten von über 200 km/h fegte der Supertaifun über die chinesische Küste – und liess die Fenster eines Geschäftsgebäudes in Hongkong zerbersten. (17. September 2018)
(Bild: Lam Yik Fei/Getty Images) Mehr...