Crnogorcevic wechselt zum FC Barcelona

Die Schweizer Rekordtorschützin Ana Maria Crnogorcevic hat in Spanien einen Vertrag bis Ende Saison unterschrieben.

Ana Crnogorcevic im Trikot ihres neuen Clubs, dem FC Barcelona. (Bild: Instagram)

Ana Crnogorcevic im Trikot ihres neuen Clubs, dem FC Barcelona. (Bild: Instagram)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Es ist eine Ehre, hier zu sein.» So wird Ana Maria Crnogorcevic in der Medienmitteilung des grossen FC Barcelona zitiert. Die 29-jährige Bernerin hat beim katalanischen Frauenteam einen Vertrag bis Ende der laufenden Saison unterschrieben, mit Option auf eine weitere.

Von ihrem neuen Arbeitgeber zeigt sich die Schweizerin begeistert: «Alles ist super professionell, das sieht man normalerweise im Frauenfussball nicht.» Sie freue sich auf die Champions League, und möchte mit ihren neuen Teamkolleginnen deren Finaleinzug der letzten Saison wiederholen. Die Barça-Frauen wurden bisher viermal Meister und gewannen sechsmal den spanischen Cup.

Die Schweizer Rekordtorschützin hatte letzten Monat ihren Abschied aus der nordamerikanischen Profiliga bekannt gegeben. Dort war sie seit 2018 für Portland aktiv. Zuvor hatte Crnogorcevic ab 2009 in der deutschen Bundesliga für den Hamburger SV und 1. FFC Frankfurt gespielt. Ihre Karriere hatte sie an ihrem Geburtsort beim FC Steffisburg und in Thun begonnen. Für das Schweizer Nationalteam war sie in 117 Spielen 57-mal erfolgreich.


Dritte Halbzeit – der Tamedia Fussball-Podcast

Die Sendung ist zu hören auf Spotify, bei Apple Podcasts oder direkt hier: Hier finden Sie alle Folgen an einem Ort. (tzi)

Erstellt: 04.12.2019, 15:57 Uhr

Artikel zum Thema

Das Stürmen hat sich gelohnt

Porträt Wenn die Schweiz heute gegen Kroatien spielt, tritt Ana-Maria Crnogorcevic in ihrer Heimat Thun gegen das Herkunftsland ihrer Eltern an. Mehr...

Sie zog aus ins Paradies und dachte bald: «Hey, Mist!»

Video Ana-Maria Crnogorcevic kickt im Land des Frauenfussballs. Wieso sie ihre Teamkolleginnen kaum in die Schweiz einladen könnte. Mehr...

Crnogorcevic hält die Schweizerinnen auf EM-Kurs

Das Schweizer Frauen-Nationalteam schlägt Kroatien in der EM-Qualifikation problemlos 2:0. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Ganz schön angeknipst: Ein Mitglied des Bingo Zirkus Theater steht anlässlich des 44. internationalen Zirkusfestivals in Monte Carlo auf der Bühne. (16. Januar 2020)
(Bild: Daniel Cole ) Mehr...