Das Traumtor von Janjatovic

Nach fünf Niederlagen in Serie reagiert St. Gallen auf die sportliche Talfahrt. In der 93. Minute erzielt Dejan Janjatovic gegen Thun mit einem Schuss ins Lattenkreuz das 2:1.

Später Befreiungsschlag: Nach einer turbulenten Zeit kann der FC St. Gallen endlich wieder gewinnen.

Später Befreiungsschlag: Nach einer turbulenten Zeit kann der FC St. Gallen endlich wieder gewinnen. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Yannis Tafer belohnte St. Gallen für seine aufopfernde und mutige Spielweise in der 35. Minute mit dem Führungstreffer. Goran Karanovic wurde von zwei Thuner Verteidigern in die Mangel genommen. Schiedsrichter Alain Bieri ahndete ein Foul von Andreas Wittwer und zeigte auf den Penaltypunkt. Tafer liess sich die Chance nicht entgehen und erzielte sein achtes Saisontor. Kurz zuvor hatte Thuns Torhüter Guillaume Faivre mit einem wachen Reflex die St. Galler Führung noch verhindert. Er lenkte einen Kopfball von Karanovic an die Latte. Diese hatte Gaëtan Karlen schon nach einer Viertelstunde getroffen. Der Thuner Stürmer vergab die Riesenchance freistehend kläglich. Auch Berat Sadik, Nelson Ferreira und nochmals Karlen vergaben gute Thuner Möglichkeiten.

Dennoch zeigten die Berner Oberländer, dass sie die Qualifikation für die Europa League nicht gestohlen haben. Sie kombinierten geschickter und traten selbstbewusster auf. In der 61. Minute wurden sie belohnt. Ferreira setzte sich auf der rechten Flanke durch. Sein Abschlussversuch lenkte Stéphane Besle direkt vor die Füsse von Marco Rojas, worauf dieser zum 1:1-Ausgleich traf.

Die Schlussphase gestaltete sich heftig. Zunächst flog Besle nach der zweiten Karte vom Platz, danach folgte ihm Thuns Captain Dennis Hediger für sein zweites geahndetes Foul. Und dann schlenzte Janjatovic, der wie der serbische Neuling Danijel Aleksic zu gefallen wusste, den Ball in den letzten Sekunden des Spiels aus 20 Metern ins Lattenkreuz.

St. Gallen - Thun 2:1 (1:0)
10'590 Zuschauer. - SR Bieri. - Tore: 35. Tafer (Foulpenalty) 1:0. 68. Rojas (Ferreira) 1:1. 93. Janjatovic 2:1.
St. Gallen: Lopar; Thrier, Gelmi, Besle, Facchinetti; Everton; Tafer, Janjatovic, Aleksic (80. Mathys), Rodriguez (70. Tréand); Karanovic (73. Cavusevic).
Thun: Faivre; Glarner, Reinmann, Sulmoni, Wittwer; Hediger, Siegfried; Ferreira, Sadik, Rojas (84. Frontino); Karlen (59. Munsy).
Bemerkungen: St. Gallen ohne Russo (verletzt), Kapiloto (krank), Aratore und Demiri (nicht im Aufgebot). Thun ohne Causi, Gonzalez, Mangold, Schindelholz, Schenkel und Schirinzi (alle verletzt). 15. Lattenschuss von Karlen. 32. Faivre lenkt Kopfall von Karanovic an die Latte. 54. Tor von Karanovic wegen abseits annulliert. 87. Gelb-Rote Karte gegen Besle (Foul). 90. Gelb-Rote Karte gegen Hediger (Foul). Verwarnungen: 2. Sadik. 35. Wittwer, 42. Hediger, 66. Gelmi. 73. Besle (alle Foul). 91. Janjatovic (Unsportlichkeit).

Erstellt: 20.05.2015, 22:29 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Von Kopf bis Fuss So essen Sie sich glücklich

Geldblog Ist der ärgerliche Eigenmietwert am Ende?

Die Welt in Bildern

Bitte lächeln: Frankie die Bordeauxdogge stellt sein Löwenkostüm zur Schau. Er nimmt mit seinem Herrchen an der Tompkins Square Halloween Hundeparade in Manhattan teil (20. Oktober 2019).
(Bild: Andrew Kelly) Mehr...