Video

«Der beste Techniker, den ich trainiert habe»

Tagesanzeiger.ch/Newsnet präsentiert vor dem Super-League-Start die Skills von sechs Zürcher Fussballgrössen. Heute: Davide Chiumiento vom FCZ – der Mann, der mit dem Ball tanzt.

Davide Chiumiento und der Ball – das passt.
Video: Jan Derrer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wenn Davide Chiumiento seine technischen Fertigkeiten demonstriert, scheint es, als wären überall an seinem Körper kleine Magnete befestigt, die dafür sorgen, dass der Ball nicht zu Boden fällt. Egal, wie sich der 28-jährige FCZ-Mittelfeldspieler dreht und wendet, ob er steht oder sitzt, das runde Leder hat er stets unter Kontrolle. Für ein paar Sekunden lässt Chiumiento den Ball auf seinem Kopf ruhen, dann lässt er ihn via Schulter und Brust zurück auf den Fuss rollen. Was er vorführt, könnte problemlos Aufnahme ins Programm des Circus Knie finden. Chiumiento bildet das Gegenstück zum berüchtigten Rumpelfüssler. Er ist einer, der mit dem Ball regelrecht tanzt.

«Davide ist zusammen mit Yassine Chikhaoui der beste Techniker, den ich je trainiert habe», schwärmt FCZ-Coach Urs Meier. «Es ist ein absolutes Vergnügen, einem solchen Spieler zuzusehen. In Italien sagten die Leute nicht ohne Grund, er besitze das Talent, um der Nachfolger des grossen Alessandro Del Piero zu werden.» Meier schätzt an Chiumiento aber nicht nur seine Ballfertigkeit, sondern auch die menschlichen Qualitäten: «Mich beeindruckt, wie er seine Erfahrung im Leben und auf dem Platz an die jungen Spieler weitergibt. Auch deshalb ist er enorm wichtig für die Mannschaft.»

Bewunderung für Chikhaoui

Chiumiento selbst will sein Können nicht allzu sehr in den Vordergrund stellen. «Der grösste Ballartist beim FCZ und in der Super League ist ja leider noch gar nicht zurück in der Schweiz», sagt er und meint damit den Tunesier Chikhaoui, der wegen Magenproblemen noch in seiner Heimat weilt. Auf das Geheimnis seiner technischen Fähigkeiten angesprochen, erklärt der Mann, der als Teenager von Juventus Turin engagiert wurde, er habe halt als Kind immer gern mit seinen Freunden auf der Strasse gespielt und bis heute auch vor und nach den Trainingseinheiten den Ball am Fuss. Vieles sei ihm auch in die Wiege gelegt worden.

Und welchen Nutzen bringen Chiumientos technische Kniffe in einem Match? «Wenn das Spiel zu ist und die gegnerische Mannschaft gut verteidigt, kann man mit Einzelaktionen die Entscheidung herbeiführen oder mit einer überraschenden Idee die Mitspieler befreien», sagt der FCZ-Profi. Am kommenden Sonntag gastiert der FC Thun zum Auftakt der neuen Super-League-Saison auf dem Letzigrund. Sind die Berner Oberländer ein Fall für Chiumiento? (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 09.07.2013, 00:27 Uhr

Artikel zum Thema

«Noch mehr Potenzial als Yann Sommer»

Video Tagesanzeiger.ch/Newsnet präsentiert vor dem Super-League-Start die Skills von sechs Zürcher Fussballgrössen. Den Start macht Roman Bürki, der Flugkünstler im GC-Tor. Mehr...

Dossiers

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Mamablog Kind, zieh doch Socken an!

Outdoor Über allen Gipfeln ist Ruh’

Die Welt in Bildern

Eine Karawane zieht durch die Strasse: In Selcuk im Westen der Türkei sind ein Viehbesitzer und sein Kamel auf dem Weg zum jährlichen Kamelringen. Der traditionelle Wettkampf existiert bereits seit 2400 Jahren (19. Januar 2019)
(Bild: Bulent Kilic) Mehr...