Derby-Noten: So gut waren die Spieler vom FCZ und von GC

Beim FC Zürich brilliert ein 19-jähriger Neueinkauf. Bei GC ist ein 20-Jähriger der Chef. Die Einzelkritik.

Jubel beim FCZ: Maxsö, Winter und Kololli jubeln nach dem wegweisenden 2:1.

Jubel beim FCZ: Maxsö, Winter und Kololli jubeln nach dem wegweisenden 2:1. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Grasshoppers sind gut wie schon lange nicht mehr - zumindest eine Halbzeit lang. Am Ende haben sie das 273. Stadtzürcher Derby trotzdem 1:3 verloren. Der FCZ erzielt die entscheidenden Tore in der Schlussphase. Und er hat mit dem 19-jährigen Georgier Levan Kharabadze auch den stärksten Spieler auf dem Rasen. Die Noten.

Die Noten des FCZ

Die Noten von GC

(Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 09.02.2019, 23:01 Uhr

Artikel zum Thema

«Es braucht Arbeit bis Kunst entsteht»

Der FC Zürich hat in der Winterpause sein Kader so verändert wie niemand sonst in der Super League. Der grosse Coup fehlt, doch Trainer Ludovic Magnin ist zuversichtlich. Mehr...

«Das ist Blödsinn!»

Interview Stephan Anliker stellt klar, dass der Club nicht vor dem Ruin steht. Er will noch lange Präsident bleiben. Und betont, dass er sich noch einige Millionenzahlungen leisten kann. Mehr...

Dieses GC benötigt dringend Hilfe

0:4 gegen Basel in trostlosem Rahmen: Die Zürcher sind brav und chancenlos. Trainer Fink wartet auf Verstärkung. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Studieren, ohne hinzugehen

Mit der «Virtuellen Klasse» geht die FFHS neue Wege in der E-Didaktik.

Blogs

History Reloaded Der missverstandene Imperialist

Von Kopf bis Fuss Lebensglück bis ins hohe Alter

Die Welt in Bildern

Trägt ein aufwändiges Kostüm: Ein maskierter Mann posiert bei einer Kundgebung des senegalesischen Präsidenten in Dakar für Fotografen. (21. Februar 2019)
(Bild: MICHELE CATTANI) Mehr...