Die Millionenklage des Franck Ribéry

Ein veröffentlichtes Bild des Bayern-Stars könnte den US-Sender CNN teuer zu stehen kommen.

Bild des Anstosses: Der französische Nationalspieler Franck Ribéry sitzt während der EM 2012 in einer Kältekammer. Bild: AFP

Bild des Anstosses: Der französische Nationalspieler Franck Ribéry sitzt während der EM 2012 in einer Kältekammer. Bild: AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eine 24-jährige Frau war in einer Kältekammer im US-Bundesstaat Nevada ums Leben gekommen. Der amerikanische Sender CNN illustrierte die Tragödie mit einem Bild, das den damaligen französischen Internationalen Franck Ribéry während der Fussball-EM 2012 just in einer solchen Kältekammer zeigt. Das könnte den Sender jetzt teuer zu stehen kommen.

Ribéry reichte über seinen Anwalt eine Millionenklage ein. Er stellt Schadenersatzforderungen in der Höhe von 1,38 Millionen Euro aufgrund der Verwendung seines Fotos in einem Bericht über einen Todesfall. Die CNN-Website habe einen Artikel über eine Frau, die in einer Kältekammer ums Leben gekommen war, mit einem Foto des französischen Fussballers in einer solchen Kältekammer bebildert, schreibt Ribérys Anwalt Carlo Alberto Brusa in einer E-Mail an CNN, die der Nachrichtenagentur AFP vorliegt.

Vollständige Verletzung der Persönlichkeitsrechte

Sein Mandant habe die Verwendung des Bildes in dem Artikel vom 28. Oktober jedoch nicht autorisiert, bemängelt Brusa. Die Verknüpfung des Fotos mit dem Tod einer fremden Frau stelle eine «vollständige Verletzung der Persönlichkeitsrechte und des Rechts am eigenen Bild» dar. CNN müsse Ribéry und seine Familie für die Folgen dieser morbiden Veröffentlichung und die Reaktionen darauf entschädigen. Brusa bot dem US-Sender eine aussergerichtliche Einigung an, anderenfalls werde sein Mandant die französische Justiz einschalten.

Die sogenannte Kryotherapie, bei der Kälte gezielt lokal oder mit Kältekammern am ganzen Körper eingesetzt wird, wird auch bei Spitzensportlern angewendet, um ihre Belastbarkeit zu steigern. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 09.11.2015, 12:28 Uhr

Artikel zum Thema

Das Drama um Ribéry

Seit über einem halben Jahr verletzt. Kann Bayerns französischer Starstürmer jemals wieder Fussball spielen? Mehr...

Wenn Guardiola von «Wahnsinn» spricht

Die Bayern planen die Zukunft nach der Ära Ribéry/Robben. Ein Brasilianer hat die Lücke bereits geschlossen. Die Reaktionen auf einen Traumeinstand. Mehr...

Abrechnung mit Franck Ribéry

News & Gerüchte +++ Behrami und Rodriguez verletzt +++ Flüchtet Balotelli zu Napoli? +++ Kritik an Klopp +++ Winterthur im Aufwind +++ Zidane gesperrt +++ Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Blogs

Stadtblog Ruhe bewahren in der Stadt

Mamablog Gelassen bleiben – eine Anleitung

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Schall und Rauch: Kiffer versammeln sich vor dem kanadischen Parlamentshaus in Ottawa, um bei der jährlichen sogenannten «4/20»-Demonstration teilzunehmen. Das Land hat den Cannabiskonsum legalisiert. (20. April 2018)
(Bild: Chris Wattie ) Mehr...