Djourous folgenschwerer Fehler

Der Hamburger SV kommt in den Niederungen der Bundesliga-Tabelle nur mühselig vom Fleck. Noch schlimmer ergeht es Hoffenheim.

Vor 52'000 Fans ganz allein: Johan Djourou nach dem 0:1. (Foto: Getty Images)

Vor 52'000 Fans ganz allein: Johan Djourou nach dem 0:1. (Foto: Getty Images)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im dritten Spiel nach der Winterpause klappte es für den HSV endlich mit dem ersten Punkt. Dass es nur einer wurde und nicht drei lag auch an Johan Djourou. Ein kapitaler Fehlpass des Schweizer Nationalspielers stand in der 41. Minute am Ursprung des Kölner Führungstreffers. Jonas Hector fing den Ball ab und lancierte Simon Zoller mit einem Steilpass. Zoller vollendete aus neun Metern ins lange Eck.

Der Ausgleich für die Hamburger fiel keine zwei Minuten nach Wiederanpfiff. Nicolai Müller traf nach Vorarbeit von Gojko Kacar und Artjoms Rudnevs von der Strafraumgrenze. Zu mehr reichte es nicht, weil dem HSV in der Offensive die Präzision fehlte. An Neuzugang Josip Drmic lief das Spiel komplett vorbei.

Vier Punkte trennen den Hamburger SV von der Gefahrenzone, die mit dem Relegationsrang 16 und Werder Bremen beginnt.

Hoffenheim in Not

Im zweiten Sonntagsspiel kassierte Hoffenheim die zehnte Saisonniederlage. Im Team von Huub Stevens sass Fabian Schär 90 Minuten auf der Ersatzbank, Pirmin Schwegler ist verletzt und Steven Zuber wurde in der 54. Minute eingewechselt. Aber auch er konnte die 0:2-Niederlage nicht verhindern.

Hoffenheim kann wohl wie Schlusslicht Hannover den direkten Abstieg kaum mehr verhindern und hat fünf Zähler Rückstand auf den Barrageplatz. Darmstadt verbesserte sich auf Rang 11 und weist fünf Zähler Vorsprung auf den 16. Rang auf (Werder Bremen).

Telegramme:

Hamburger SV - 1. FC Köln 1:1 (0:1). - 51'999 Zuschauer. - Tore: 41. Zoller 0:1. 47. Müller 1:1. Bemerkung: Hamburger SV mit Djourou und Drmic (bis 85.).

Hoffenheim - Darmstadt 0:2 (0:1). - 26'231 Zuschauer. - Tore: 33. Sulu 0:1. 85. Rajkovic 0:2. - Bemerkung: Hoffenheim mit Zuber (ab 54.), ohne Schär (Ersatz) und Schwegler (verletzt). (ak/sr/si)

Erstellt: 07.02.2016, 17:24 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Bundesliga

34. Runde

20.05.Borussia Dortmund - Werder Bremen4 : 3
20.05.M'gladbach - Darmstadt2 : 2
20.05.Hertha BSC - Bayer Leverkusen2 : 6
20.05.1. FC Köln - Mainz 052 : 0
20.05.Hamburger SV - VfL Wolfsburg2 : 1
20.05.Ingolstadt - Schalke 041 : 1
20.05.Hoffenheim - Augsburg0 : 0
20.05.Eintracht Frankfurt - RasenBallsport Leipzig2 : 2
20.05.Bayern München - SC Freiburg4 : 1
Stand: 20.05.2017 17:30

Rangliste

NameSpSUNG:EP
1.Bayern München34257289:2282
2.RasenBallsport Leipzig34207766:3967
3.Borussia Dortmund341810672:4064
4.Hoffenheim341614464:3762
5.1. FC Köln341213951:4249
6.Hertha BSC341541543:4749
7.SC Freiburg341461442:6048
8.Werder Bremen341361561:6445
9.M'gladbach341291345:4945
10.Schalke 043411101345:4043
11.Eintracht Frankfurt341191436:4342
12.Bayer Leverkusen341181553:5541
13.Augsburg349111435:5138
14.Hamburger SV341081633:6138
15.Mainz 05341071744:5537
16.VfL Wolfsburg341071734:5237
17.Ingolstadt34881836:5732
18.Darmstadt34742328:6325
Stand: 20.05.2017 17:30

Blogs

Tingler Dummheit als Ware

Geldblog Schlechter Zeitpunkt für Immobilienaktien

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Die Welt in Bildern

Gross ist die Hoffnung: In Kashmir sucht ein indisches Mädchen am letzten Tag von Navratri, einem der wichtigsten Feste im Hinduismus, nach versenkten Münzen. (17. Oktober 2018)
(Bild: EPA/Jaipal Singh) Mehr...