Nati-Debüt für Sutter – Frei und Streller wieder dabei

Nati-Coach Ottmar Hitzfeld hat für den Test gegen Australien und das EM-Quali-Spiel gegen England erstmals den Doppelbürger Scott Sutter aufgeboten.

Aufruf in die Nati: YB-Spieler Scott Sutter ist von Ottmar Hitzfeld berücksichtigt worden.

Aufruf in die Nati: YB-Spieler Scott Sutter ist von Ottmar Hitzfeld berücksichtigt worden. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der YB-Profi sprach von einer riesigen Freude. «Ich bin nun seit achteinhalb Jahren in der Schweiz. Dieses Land ist meine Heimat geworden. Dass ich das erste Aufgebot ausgerechnet für das Spiel gegen England bekommen habe, macht alles noch spezieller.» Der rechte Aussenverteidiger (und Allrounder) ist einer von vier Young Boys im Aufgebot für die beiden Partien, die in St. Gallen (am 3. September gegen Australien) und Basel (am 7. September gegen England) stattfinden. Die gegen Österreich erstmals in der Nationalmannschaft eingesetzten François Affolter und Moreno Costanzo sind erneut dabei.

Mit dem routinierten Basler Sturm-Duo

Auf der Position des dritten Goalies hinter Diego Benaglio und Marco Wölfli ersetzt der St. Galler Germano Vailati den beim FC Zürich zum Ersatzspieler degradierten Johnny Leoni. Vailati stand im Oktober 2007 unter Köbi Kuhn bereits einmal in einem Aufgebot, hat aber noch kein Länderspiel absolviert. Im Sturm kann Hitzfeld erstmals seit der WM auf die Basler Torgaranten Marco Streller und Alex Frei zählen.

Zehn Spieler aus der Axpo Super Leaguague, fünf aus der Bundesliga, zwei aus Frankreich und vier aus Italien stehen im Aufgebot. Für die Serie-A-Söldner Steve von Bergen (Cesena), Reto Ziegler (Sampdoria Genua), Stephan Lichtsteiner (Lazio Rom) und Gökhan Inler (Udinese) beginnt die Meisterschaft erst an diesem Wochenende.

(fal/si)

Erstellt: 27.08.2010, 16:28 Uhr

Artikel zum Thema

Wie löst Hitzfeld das Problem mit dem weissen Riesen?

Peter Crouch machte mit drei Goals die Champions-League-Träume von YB zunichte. In dieser Form ist Tottenhams Stürmer auch für die Schweizer Nati eine sportliche Gefahr. Mehr...

Scott Sutters Höhen nach den Tiefen

Sieben Jahre bei GC waren in diesem Sommer genug für Scott Sutter. Er entschied sich für einen Wechsel zu den Young Boys, mit denen er heute (17.45 Uhr, Tagesanzeiger.ch/Newsnet-Liveticker) auf seinen Ex-Klub trifft. Mehr...

Das Nati-Aufgebot

Tor: Diego Benaglio (Wolfsburg/Jahrgang 1983/31 Länderspiele/0 Tore), Germano Vailati (St. Gallen/1980/0/0), Marco Wölfli (Young Boys/1982/5/0).

Verteidigung: François Affolter (Young Boys/1991/1/0), Stéphane Grichting (Auxerre/1979/39/1), Stephan Lichtsteiner (Lazio Rom/1984/32/1), Scott Sutter (Young Boys/1986/0/0), Steve von Bergen (Cesena/1983/14/0), Reto Ziegler (Sampdoria/1986/16/1).
Mittelfeld und Sturm: Tranquillo Bernetta (Leverkusen/1985/55/6), Albert Bunjaku (Nürnberg/1983/5/0), Moreno Costanzo (Young Boys/1988/1/1), Eren Derdiyok (Leverkusen/1988/25/2), Gelson Fernandes (St-Etienne/1986/28/2), Alex Frei (Basel/1979/77/40), Gökhan Inler (Udinese/1984/40/3), Pirmin Schwegler (Frankfurt/1987/5/0), Xherdan Shaqiri (Basel/1991/5/0), Valentin Stocker (Basel/1989/4/1), Marco Streller (Basel/1981/32/11), Hakan Yakin (Luzern/1977/84/20).

Blogs

Sweet Home 15 weihnächtliche Dekorationsideen

Tingler Auf dem Index

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Die Welt in Bildern

Festival vereint die verschiedenen Kulturen des Landes: Eine Frau singt und tanzt bei einem Strassenfest in Südafrika in einem traditionellen Kleid. (14. Dezember 2018)
(Bild: Rajesh JANTILAL) Mehr...